Polizeibericht

10.000 Euro Belohnung: Polizei sucht seit 13 Jahren nach Edeka-Raubmörder

13 Jahre ist es her, dass in Mitwitz im Landkreis Kronach der damals 61 Jahre alte Geschäftsführer Norbert Ottinger in seinem Edeka-Einkaufsladen getötet worden ist. Der Täter entwendete zudem aus dem Tresor mehr als 30.000 Euro Bargeld. Wer den Raubmord verübt hat, darüber rätseln Polizei und Staatsanwaltschaft auch heute noch. Die Untersuchung der zahlreichen DNA-Proben dauert an. Unterdessen fahnden die Ermittler mehrsprachig.

80 DNA-Proben

Rund 80 DNA-Proben haben die Ermittler in den vergangenen Monaten genommen. Im Visier sind Männer, die zur Tatzeit zwischen 16 und 18 Jahre alt waren. Bei ihrer Arbeit fokussieren sich die Kriminalbeamten jedoch nicht nur auf einen Täter aus dem näheren Umfeld des Opfers. Auch eine Herkunft insbesondere aus dem osteuropäischen Ausland können sie aufgrund einzelner gewonnener Erkenntnisse nicht ausschließen. Daher veranlassten die Ermittler eine Übersetzung der bereits veröffentlichten, gemeinsamen Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Coburg ins Russische, Litauische und Tschechische.

Quelle: Polizei

Des Weiteren erhoffen sich die Beamten über Fahndungsplakate mit einem Zeugenaufruf in diesen drei Sprachen Hinweise aus der Bevölkerung. Die Plakate wurden oberfrankenweit, insbesondere im Bereich von Durchgangsstraße, an Tankstellen, Rastanlagen, bei Firmen mit Bezug ins osteuropäische Ausland sowie weiteren relevanten Örtlichkeiten, verteilt beziehungsweise ausgehängt. Daneben erfolgt ein Abgleich der DNA des mutmaßlichen Täters mit den Datenbanken des europäischen Auslands.   

10.000 Euro Belohnung

Die Kriminalbeamten bitten die Bürger auch weiterhin um Mithilfe. Die Belohnung für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen, beträgt 10.000 Euro.

Sachdienliche Angaben nehmen die Ermittler der Kripo Coburg über die Nummer 09561/645-640 entgegen. Die Angaben können auch vertraulich behandelt werden.