Anzeige


Polizeibericht

26-Jähriger schnappt sich fremdes Auto und fährt betrunken in den Graben

Am Mittwoch griff die Polizei einen 26-jährigen Opelfahrer im Münchberger Ortsteil Straas auf, weil er nachts in den Graben gefahren war. Führerschein konnte er keinen vorweisen.

Nach dem Unfall fuhr er weiter

Der Mann kam zwischen zwei und vier Uhr morgens mit einem Opel von der Straße ab und beschädigte dabei einen Leitpfosten. Das Fahrzeug hatte er sich – ohne Erlaubnis des Halters – ausgeliehen. Danach fuhr er weiter nach Hause, ohne den Schaden zu melden. Als die Polizeibeamten den 26-Jährigen am Vormittag zuhause aus dem Schlaf weckten, ergab ein Alkotest einen Wert von 1,54 Promille. Führerschein besaß der Mann keinen. Anschließend wurden zwei weitere zeitversetzte Blutentnahmen bei ihm angeordnet.

Den Mann erwarten mehrere Anzeigen wegen dem unbefugten Gebrauch eines Kraftwagens, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Verkehr und dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Weitere Meldungen