Anzeige


Polizeibericht

65 Stundenkilometer schneller als erlaubt – BMW rast über die Bundesstraße

Am Wochenende hat die Polizei mehrere Temposünder erwischt. Zwei Fahrer waren dabei besonders schnell unterwegs. Hier gibt’s die Infos.

Viel zu schnell unterwegs

Auf der B303 bei Arzberg hat die Polizei am Samstagvormittag eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Dabei fuhr ein Wagen 65 Stundenkilometer zu schnell. Von den 1896 gemessenen Fahrzeugen, waren insgesamt 40 Autos zu schnell unterwegs. Am schnellsten war ein BMW aus dem Raum Wunsiedel, der mit 165 bei erlaubten 100 Stundenkilometern erheblich zu schnell fuhr. Den Fahrer erwarten nun ein saftiges Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Voll besetzter Reisebus rast über die Autobahn

Auf der A9 stellten Polizeibeamte in der Nacht auf Sonntag fest, dass ein 54-jähriger Reisebusfahrer ebenfalls viel zu schnell unterwegs war. Sein Bus warmit 51 Fahrgästen besetzt. Trotz der herrschenden schwierigen Straßen- und Witterungsverhältnisse war der Reisebus mit mehr als 30 Stundenkilometern zu schnell unterwegs. Den Fahrer erwarten ebenfalls ein Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Ein Mann hat eine Panne. Als er den Abschleppdienst ruft, wird die Situation nur noch schlimmer.