Anzeige

Polizeibericht

A9: Audi schleudert über die Autobahn und schlägt in Leitplanke ein

Am Dienstag (28.1.2020) ist ein 48-jähriger Audifahrer auf der A9 kurz nach dem Parkplatz Streitau ins Schleudern gekommen und in die rechte Schutzplanke eingeschlagen. Hier gibt’s alle Infos.

Audi gerät auf der A9 ins Schleudern

Auf der A 9 kam es in Fahrtrichtung Berlin am Dienstag gegen 18 Uhr zu einem Unfall. Dabei kam ein 48-jähriger Berliner in seinem Audi auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ins Schleudern. Der Audi stieß zuerst in die Betonwand am Mittelstreifen und anschließend in die rechte Schutzplanke ehe er am Standsteifen zum Stehen kam.

Den Fahrer erwartet eine Anzeige

Der Audifahrer blieb unverletzt. Durch die Kollision entstand am Auto und an den Verkehrseinrichtungen Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 45.000 Euro. Der Audifahrer erhält eine Anzeige wegen nicht angepasster Geschwindigkeit.

In Bayreuth hat die Polizei einen Mann unter Drogen am Steuer ertappt: zwei Mal.