Polizeibericht

A9: Lkw fängt auf der Autobahn Feuer

Am Montagmorgen stand auf der A9 ein Lkw in Flammen. Das Feuer bracht vor der Brücke der Deutschen Einheit aus. Der 49-jährige Fahrer aus Polen brachte seinen Lastwagen dann auf dem Standstreifen zum Stehen. Danach konnte er, mit Hilfe von Ersthelfern, die Sattelzugmaschine vom Auflieger abkoppeln. Der Brandherd lag im Bereich des hinteren linken Reifens. Von dort aus griff es auf die anderen Reifen und den Auflieger über.

Die eingesetzten öftlichen Feuerwehren konnten den Brand löschen. Die A9 in Richtung Berlin musste, während der Löscharbeiten, vorübergehend voll gesperrt werden. Der Fahrer des Sattelzuges erlitt eine Rauchgasvergiftung und kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Am Auflieger entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Die Autobahnmeisterei Münchberg war für Absperrmaßnahmen und zur Reinigung der Fahrbahn vor Ort.