Polizeibericht

A9 – Schock auf der Autobahn: Lkw fängt während der Fahrt an zu brennen

Am Montagmittag hat ein Anhänger mitten auf der Autobahn Feuer gefangen. Hier gibt’s die Einzelheiten.

Feuer auf der Autobahn

Auf der A9 bei Hummeltal bemerkte am Montagmittag ein 63-jähriger Lkw-Fahrer aus Thüringen, dass ein Reifen seines Lkw-Anhängers brannte. Er hielt mit seinem Gliederzug auf dem Seitenstreifen und versuchte selbst den Brand zu löschen. Dann alarmierte er die Feuerwehr. Derweil griff der Brand auf den Bauschutt in der Mulde des Anhängers über.

13.000 Euro Sachschaden

Kurz darauf gelang es den Feuerwehren aus Trockau und Pegnitz, den Brand zu löschen. Während der Löscharbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Berlin komplett gesperrt werden, hierbei entstand ein Rückstau. Verletzt wurde der Lkw-Fahrer nicht. Grund für den Brand dürfte ein technischer Defekt am Anhänger sein. Es entstand an Anhänger und Fahrbahnbelag ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro, der Anhänger musste abgeschleppt werden.