Anzeige


Polizeibericht

A9: Von der Polizeikontrolle direkt ins Gefängnis

Am Montag (27.1.2020) haben Polizisten auf der A9 ein Auto kontrolliert. Dabei kamen mehrere Verstöße zum Vorschein. Einer der Insassen wanderte direkt ins Gefängnis.

Mehrere Verstöße bei Polizeikontrolle

Gegen 15:45 Uhr stoppten Polizisten an der Anschlussstelle Münchberg Nord auf der A9 ein Auto mit Anhänger. Bei der Überprüfung der Insassen stellten die Beamten dann gleich mehrere Verstöße fest.

Auf der Rücksitzbank saß ein 42-Jähriger aus Baden-Württemberg. Ein Abgleich seiner Personalien im Fahndungscomputer zeigte, dass gegen den Mann zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Memmingen vermerkt waren. Der 42jährige wurde noch am Abend in die Justizvollzugsanstalt in Hof eingeliefert.

Ohne Führerschein am Steuer

Dazu hatte der 58-jährige Fahrer keinen gültigen Führerschein. Seine Fahrerlaubnis war seit 2019 abgelaufen. Gegen den 58-jährigen Fahrer wurde ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Der Dritte im Bunde hatte eine weiße Weste und auch einen gültigen Führerschein und konnte demnach mit dem Gespann weiterfahren.

In Hof haben sich zwei betrunkene Männer und eine Frau geprügelt.