SpVgg Bayreuth

Altstadt gegen Aschaffenburg: Freibier für Studenten

Am Samstag steht für die SpVgg Bayreuth das vorletzte Heimspiel der Regionalliga-Saison an. Gegen Viktoria Aschaffenburg könnte die Mannschaft von Trainer Timo Rost, die nach dem 1:1 beim VfR Garching nun 41 Punkte auf dem Konto hat, den Klassenerhalt auch rechnerisch perfekt machen. Im neuen Jahr gab es im Hans-Walter-Wild-Stadion bislang perfekte drei Siege aus drei Spielen – und daran würde man gerne anknüpfen.

Freibier für Studenten

Bei der Partie gegen den unterfränkischen Aufsteiger gibt es in Zusammenarbeit mit dem Bayreuther Startup „flitz“ eine Sonderaktion für Studenten: Wer sich die flitz-App auf sein Smartphone lädt und sich mit einer Uni-Mail-Adresse registriert, erhält das Ticket zum vergünstigten Preis von nur 5 Euro und zudem ein Freibier sowie ein paar Bratwürste umsonst.

Das sagt Trainer Timo Rost

Wir waren mit dem Unentschieden an diesem Tag in einem Auswärtsspiel gegen einen guten Gegner absolut zufrieden. Wir haben jetzt 41 Punkte. Da muss ich der Mannschaft ein großes Kompliment machen, dass wir zu diesem Zeitpunkt so weit sind.
(Timo Rost zum 1:1 in Garching)
Im Moment ist es schwer, gegen uns in Bayreuth mit unseren Fans im Rücken etwas zu holen. Die Mannschaft freut sich auf das Spiel gegen Aschaffenburg. Wir wollen den Fans einen Sieg schenken und mit ihnen zusammen den Sack endgültig zu machen. Das wäre eine unglaubliche Geschichte, wenn wir nach diesem Start drei Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt feiern könnten.
(Timo Rost vor dem Spiel gegen Aschaffenburg)
Verzichten muss Rost auf Edwin Schwarz (Aufbautraining nach Muskelbündelriss), Marco Rapp (Kreuzbandriss) und Steffen Eder (Gelbsperre).