Polizeibericht

Audi prallt gegen Laternenmast

Hof – Einen Schwer- und drei Leichtverletzte forderte ein Verkehrsunfall am Montagabend in der Wunsiedler Straße, bei dem auch Rettungshubschrauber zum Einsatz kam. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 18.000 Euro. Beamte der Polizei Hof ermitteln nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Aus noch ungeklärten Gründen geriet ein Audi A3, den ein 25-jähriger Mann aus Hof fuhr, im Bereich einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit voller Wucht gegen einen Laternenmast, der daraufhin umfiel. Nach bisherigem Ermittlungsstand erlitten die Mitfahrer des Wagens, ein 17-jähriger Schüler und ein 19-jähriger Angestellter, leichtere Verletzungen. Die dritte Person, ein 17-jähriger Hofer, trug schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen davon. Ein Rettungshubschrauber brachte den Jugendlichen in eine Klinik.

Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten Polizeibeamte aus Hof die Straße ab, die Feuerwehr Hof unterstützte bei den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen. Das verunfallte Fahrzeug hat nur noch Schrottwert.