Polizeibericht

Aufmerksamer Zeuge klärt Unfallflucht auf

Letzten September wurde in Pegnitz eine Unfallflucht mit Hilfe eines aufmerksamen Zeugen aufgeklärt. Nun erhielt dieser von der Polizei für seine Mithilfe bei den Ermittlungen eine Belohnung.

Der Unfall

Im September letzten Jahres fuhr eine Fahranfängerin mit ihrem Pkw rückwärts aus einer Hofeinfahrt ihres Wohnanwesens in Pegnitz auf die Straße. Dabei knallte sie gegen ein geparktes Fahrzeug.

Obwohl sie einen Schaden von über 1.000 Euro anrichtete, entfernte sich die junge Frau von der Unfallstelle, ohne ihren Pflichten nachzukommen. Doch ein Mann aus Pegnitz beobachtete sie dabei. Der Zeuge befand sich etwa 40 Meter von der Unfallstelle entfernt und merkte sich dann das Kennzeichen des Fahrzeugs. Daraufhin informierte er die Polizeiinspektion Pegnitz.

Diese konnte mit Hilfe des Kennzeichens die Unfallverursacherin ermitteln und leitete im Anschluss ein Verfahren gegen die Fahranfängerin ein. Diese musste sich wegen unerlaubtem Entfernens von der Unfallstelle verantworten.

Post vom Präsidenten

Für den Zeugen hatte die Situation auch Folgen. Der Pegnitzer Dienststellenleiter Roland Schmitt schlug ihn beim Polizeipräsidium Oberfranken für eine Belohnung vor. Mit Erfolg. Der Pegnitzer erhielt im Rahmen einer kleinen Feierstunde ein persönliches Dankschreiben des oberfränkischen Polizeipräsidenten Alfons Schneider und ein kleines Geschenk.