Anzeige


Polizeibericht

Auto geht bei Neudrossenfeld in Flammen auf

Mit einem gehörigen Schrecken und erheblichem Sachschaden kamen zwei junge Männer aus Regenstauf davon, als ihr Fahrzeug am Montagabend (13. Januar 2020) Feuer fing.

Fahrzeuginsassen können sich retten

Gegen 17:20 Uhr wollte ein 24-jähriger Suzuki-Fahrer die A70 an der Anschlussstelle Neudrossenfeld verlassen und Richtung Bayreuth auf die B85 einbiegen. Gerade als er sich entsprechend eingeordnet hatte, bemerkte er starken Qualm aus dem Motorraum. Er verließ zusammen mit seinem 25-jährigen Beifahrer fluchtartig sein Fahrzeug.

Fahrzeug brennt komplett aus

Zu diesem Zeitpunkt breiteten sich die Flammen bereits auf das übrige Fahrzeug aus. Alle Bemühungen der umliegenden Feuerwehren waren vergeblich, das Fahrzeug brannte noch auf der Kreuzung komplett aus, die Überreste mussten mit schwerem Gerät beseitigt werden. Die beiden Fahrzeuginsassen blieben glücklicherweise unverletzt, der entstandene Sachschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf rund 10.000 Euro.

Die Kulmbacher Polizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen und war für die Dauer des Einsatzes verkehrsregelnd tätig. Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben sich vor Ort nicht, es wird derzeit von einem technischen Defekt ausgegangen.