Anzeige

Polizeibericht

Auto rammt Lastwagen bei der Auffahrt auf die Autobahn und flüchtet

Am Mittwoch (8. Januar 2020) um 07.20 Uhr ereignete sich an der Anschlussstelle Selb/Nord auf der A 93 in Fahrtrichtung Weiden eine Unfallflucht. Ein 27-jähriger aus dem Landkreis Hof fuhr mit seinem Lkw-Gespann auf dem rechten Fahrstreifen der zweispurigen Autobahn in Richtung Süden.

Am Dienstagabend hat die Polizei einen 34-Jährigen auf der A9 wegen gestohlener Kennzeichen kontrolliert. Dabei kamen eine ganze Menge Verstöße ans Licht.

Beim Auffahren auf die A93 Lkw gerammt

An der Anschlussstelle Selb/Nord fuhr ein schwarzer VW-Sharan mit tschechischem Kennzeichen in die Autobahn ein, kam dabei nach Angaben der Polizei zu weit nach links und stieß gegen den Anhänger des ordnungsgemäß fahrenden Lkws.

Da der tschechische Pkw weiterfuhr, verständigte der Berufskraftfahrer per Mobiltelefon die Einsatzzentrale der Polizei. Von dort erhielt er die Anweisung, bis zur nächsten Anschlussstelle weiterzufahren und dort auf die Streife der Verkehrspolizei zu warten.

VW wird auf Standstreifen entdeckt

Kurz vor der nächsten Anschlussstelle sah der Lkw-Fahrer schließlich den VW-Sharan am Standstreifen stehen und konnte das Kennzeichen des Wagens auch ablesen. Der VW setzte sich abermals in Bewegung und fuhr davon. Der Lkw-Fahrer hielt weisungsgemäß an der Anschlussstelle Selb/West an und wartete auf die Polizei, die den Unfall zu Protokoll nahm. Bei dem Anstoß entstand am Lkw-Anhänger ein Sachschaden in Höhe von 500 €.

Die Verkehrspolizei bittet nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und möglicherweise eine Personenbeschreibung des Fahrers abgeben können, sich bei der Telefonnummer 09281/704-803 zu melden.