Mehr Sport

Badminton Meisterschaft: Oliwa trumpft auf!

Die Bayreutherin Annika Oliwa hat bei der Südostdeutschen Meisterschaft wieder groß aufgespielt. Am Wochenende belegte sie im Doppel Platz 1 und im gemischten Doppel Platz 2. Durch ihre Erfolge hat sich die Bayreuther Sportökonomie-Studentin Oliwa auch für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Der Weg ins Finale

Annika Oliwas Heimatverein ist der EC Bayreuth. Inzwischen läuft die Tochter des einstigen Bayreuther Basketball-Profis Gottfried Oliwa in der 2. Bundesliga für den TV Dillingen auf. Im Damendoppel trat die Bayreutherin an der Seite von Julia Kunkel vom TSV Freystadt an. Aufgrund von Schneechaos hatte Oliwa beinahe ihr erstes Spiel verpasst, doch trotz der Reisestrapazen gewann sie mit ihrer Partnerin deutlich gegen die Konkurrenz aus Sachsen und Baden-Württemberg. Im Halbfinale war das Spiel weit spannender. Am Ende setzten sich Oliwa und Kunkel dabei in zwei knappen Sätzen durch. 

Bayreuther Duell im Endspiel

Im Finale kam es dann zu einem Bayreuther Duell. Hier traf Oliwa mit ihrer Partnerin auf ein Team aus Brid Stepper vom TV Marktheidenfeld und Vanessa Seele, die auch beim EC Bayreuth ausgebildet wurde. Der erste Satz endete deutlich: 21:8 hieß es am Ende für Seele und Stepper. Danach drehte das Duo Oliwa/Kunkel jedoch auf und entschied die Partie in drei Sätzen für sich. So sicherten sich die beiden die Südostdeutsche Meisterschaft. 

Gemischtes Doppel

Auch im geschlechtsübergreifenden Wettbewerb schaffte es Annika Oliwa bis in das Endspiel. Mit ihrem Vereinskollegen aus Dillingen, Tobias Güttinger, traf sie im Finale auf Gregory Schneider und Nicole Schnurrer (Neubiberg). Am Ende war die Ausdauer ausschlaggebend. Da die Halbfinals und Finalspiele alle direkt hintereinander ausgetragen wurden, war vor allem Tobias Güttinger im Endspiel deutlich gezeichnet. Nachdem er zuvor im Einzelwettbewerb ein kräfteraubendes einstündiges Finalspiel siegreich beenden konnte, reichte es für den Sieg im Mixed Doppel nicht mehr. Oliwa und Güttinger unterlagen ihren Gegnern nach drei Sätzen. Dennoch kann Oliwa äußerst zufrieden sein: Durch ihre guten Platzierungen hat sie sich für die deutsche Meisterschaft qualifiziert, die am 31. Januar in Bielefeld startet. 

Bei den Südostdeutschen Meisterschaften im Badminton sind die besten Badmintonspieler der Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen spielberechtigt.

Ähnliche Artikel

Close