NachrichtenPolizeibericht

Nach Brand auf Bosch-Werksgelände Bamberg: Halle ist einsturzgefährdet

Am Donnerstagnachmittag (7.11.2019) ist auf dem Firmengelände von Bosch in der Robert-Bosch-Straße in Bamberg ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand einer Werkshalle ist, laut ersten Schätzungen, ein Schaden in Millionenhöhe entstanden.

Update vom 11.11.2019: Bosch – Halle in Bamberg nach Brand einsturzgefährdet

Nach Angaben der Polizei ist die Halle auf dem Firmengelände von Bosch in Bamberg einsturzgefährdet. Deshalb seien auch die Ermittlungen zur Brandursache schwierig. Außerdem könne die Schadenshöhe noch steigen. Neben den Kosten der materiellen Beschädigung seien Produktionsausfälle nicht mit einbrechenet worden.

Das Video wurde von einem Augenzeugen am Donnerstagnachmittag aufgenommen.

Update vom 7.11.2019 um 18 Uhr:

Laut Angaben des Polizeipräsidiums Oberfranken ist gegen 13.30 Uhr, aus bislang noch unbekannter Ursache, in einer Halle auf dem Werksgelände in der Robert-Bosch-Straße ein Feuer ausgebrochen. Die entstandene Rauchentwicklung führte zu einer massiven Beeinträchtigung der näheren Umgebung. Die Streifen der Bamberger Polizei kümmerten sich um die Sperrung der angrenzenden Straßen und die Umleitung des Verkehrs.

Letztlich gelang es dem Großaufgebot an Feuerwehrleuten, durch koordiniertes Zusammenarbeiten, den Brand wirkungsvoll zu bekämpfen und schließlich das Feuer zu löschen. Insgesamt befanden sich über 200 Einsatzkräfte an der Brandstelle. Ein Polizeihubschrauber unterstützte aus der Luft.

Bosch: Keine Verletzten, Sachschaden in Millionenhöhe

Alle Mitarbeiter der betroffenen Firma konnten sich rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich retten und sich zum Sammelplatz begeben. Nach derzeitigem Stand sind keine Verletzten zu beklagen. Der Sachschaden dürfte sich in Millionenhöhe bewegen. Die Kripo Bamberg ermittelt derzeit zur Ursache des Brandes. Die betroffene Halle kann aufgrund der unklaren Lage hinsichtlich der Statik derzeit nicht betreten werden.

Erste Augenzeugenberichte am 7.11.2019 um 15 Uhr:

Die Feuerwehr ist vor Ort. Über dem Gelände in der Robert-Bosch-Straße in Bamberg kreist ein Hubschrauber. Bilder von Augenzeugen zeigen eine große Rauchwolke am Himmel. Zum jetzigen Zeitpunkt können weder Polizei noch Feuerwehr etwas zur Brandursache sagen. Aufgrund der Rauchentwicklung rät die Polizei Anwohnern, die Fenster und Türen geschlossen zu halten.

In der Nacht auf Donnerstag ist in Oberfranken ein Mann bei einem Autounfall auf der A9 um Leben gekommen. Ein Ersthelfer ist schockiert von demVerhalten der anderen Autofahrer.