Polizeibericht

Bamberger Bahnhof nach Drohung gesperrt

BAMBERG. Kurz war der Bahnhof Bamberg am Freitagmittag gesperrt, nachdem am späten Vormittag über eine Polizeidienststelle in Nordrhein-Westfalen eine Drohung für den Bahnhof an die Bundespolizei ging.

Aufgrund der Drohung lies die Bundespolizei zunächst den Bahnverkehr einstellen. Eine erste Bewertung ließ jedoch keine unmittelbar bevorstehende Gefahr erkennen. Beamte verschiedener Dienststellen der Bamberger Polizei sperrten und räumten dennoch das Bahnhofsgebäude und setzten einen Suchhund ein.

Bereits nach kurzer Zeit konnten die Sperren in Absprache mit der Bundespolizei wieder aufgehoben werden. Der Verkehr am Bahnhof Bamberg läuft wieder uneingeschränkt.