Nachrichten

Bayreuth: 424 Absolventinnen und Absolventen feiern IHK-Ausbildungsabschluss

Die IHK für Oberfranken verabschiedete am Donnerstag im Rahmen einer Abschlussfeier die Absolventen der IHK-Ausbildungsprüfungen in der Oberfrankenhalle. 424 junge Menschen haben nun in Bayreuth ihre Berufsausbildung abgeschlossen und starten in einen neuen Lebensabschnitt. Zwei von Ihnen gehören sogar zu den besten IHK-Ausbildungsabsolventen in ganz Bayern: Samuel Schneider von der TenneT TSO GmbH und Michaela Bartilla, Produktionsmechanikerin Textil, von medi. 

Auch Björn Albrecht, Geschäftsführer von medi bayreuth sprach vor Ort. Er erklärte, dass es auch im Sport stets darum gehe, dass sich Menschen weiterentwickeln und gab Tipps wie man Stück für Stück zum persönlichen Erfolg kommt:

  • anfangs sollte man sich die Frage stellen „Wer möchte ich sein?“
  • ganz wichtig sei es, auch einmal Grenzen zu brechen
  • ebenso müsse man einplanen, ab und an zu scheitern, da jede neue Entscheidung ein Risiko bergen kann
  • ohne harte Arbeit geht es nicht
  • man muss sich ins Team integrieren und den anderen Vertrauen schenken

Musikalisch sorgte die Band Huebnotix für Stimmung. Im Acoustic Stil interpretierten sie Songs der Pop- und Rockgeschichte der 60er Jahre neu. Stellvertretend für die Absolventen sprach Jonas Kimse von der Bayernwerk Netz GmbH. „Mit diesem Abschluss haben wir unserem Leben mehr Sinn verliehen“, sagte er abschließend über die vergangenen Ausbildungsjahre. Im Anschluss wurden die lang ersehnten Zeugnisse ausgegeben.

Impressionen der IHK-Abschlussfeier in der Oberfrankenhalle

Absolventinnen und Absolventen der IHK-Ausbildungsberufe 2018, die mit der Note "sehr gut" abgeschlossen haben
medi bayreuth Geschäftsführer Björn Albrecht
Die Band Huebnotix  sorgte für musikalische Untermalung im Acoustic-Stil.
Jonas Kimse, der eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Bayernwerk Netz GmbH absolviert hat.
IHK-Vizepräsident Jörg Lichtenegger
Absolventen, Angehörige und Freunde in der Oberfrankenhalle

IHK-Vizepräsident Jörg Lichtenegger beleuchtet, was einen IHK Ausbildungsberuf heute attraktiv macht:

Statement von IHK-Vizepräsident Jörg Lichtenegger