Veranstaltungen

„Bayreuth blättert“: Ein Lese-Fest in leichter Sprache

Zum zweiten Mal findet „Bayreuth blättert“ statt. Ein Fest, das zeigt, wie viel Spaß Lesen machen kann. Passend dazu ist dieser Artikel in einfacher Sprache verfasst. Im Video über dem Text erklären die Organisatoren was einfache Sprache ist.

Literatur für alle Sinne

Bei „Bayreuth blättert“ ist für jeden etwas dabei. Literatur ist nicht nur Lesen. Man kann auch mit den Händen oder den Ohren lesen. Manche Themen wirken am Anfang schwierig. Sie können aber verständlich gemacht werden. Literatur soll die Menschen ja miteinander verbinden.

Am 10. August geht es um 10 Uhr in der Innenstadt los. An vielen Plätzen in der Stadt ist den ganzen Tag über etwas los. Dabei wird vieles in einfacher Sprache sein. Jeder soll es verstehen. Das macht das Zusammenleben einfacher.

Archivfoto: Thorsten Gütling

Auf dem Stadtparkett wird ein Literaturhaus stehen. Wer möchte, kann dort sein Lieblingsbuch mit anderen teilen. Außerdem finden dort den ganzen Tag Lesespiele statt. Und es gibt ein Bällebad. Das Besondere: Auch Rollstuhlfahrer können das nutzen. Am Literaturhaus starten auch Fahrräder, die Gedichte in einem Pizzakarton ausliefern.

In der Stadtbücherei findet ein Kino der anderen Art statt. Bei Dunkelheit erzählen Menschen einen Film. So erleben Blinde und Sehende etwas gemeinsam.

Laden Sie einen Menschen auf ein Eis ein. Dann können Sie ihn mit einem Gedicht durch den Lieferservice überraschen.

(Katharina Fink, Organisatorin „Bayreuth blättert“)

Menschen miteinander verbinden

Das Fest soll Menschen miteinander verbinden. Darum wird auch die Musik am Abend in Gebärdensprache übersetzt. Musik zu sehen, ist ein besonderes Erlebnis, sagt der Organisator Klaus Wührl-Struller.

Man entdeckt bei dem Fest wunderbare Orte. Man kommt an Plätze, die man sonst nicht kennt. Und man trifft ganz unterschiedliche Menschen.

(Klaus Wührl-Struller, Organisator „Bayreuth blättert“)

Lesen Sie auch:


Wer als Helfer beim Lese-Fest mitmachen möchte, der kann sich hier oder hier melden.