Nachrichten

Bayreuth: Neues Stadtcafé öffnet noch diese Woche

Es klingt zwar komisch, aber in Bayreuth gebe es bisher kein Stadtcafé, erläutert Andreas Opel. Aus diesem Grund wird sein neues Café in der Sophienstraße in Bayreuth genau diesen Namen tragen. Am 6. Dezember 2019 findet nun die Eröffnung statt.

Auf Nachfrage des bt erzählt der Inhaber nun was die Besucher dort erwartet. Vor kurzer Zeit hat Andreas Opel die Planung und Neueröffnung auf seinem Facebook-Kanal geteilt.

Stadtcafé Bayreuth: Natürlich Windbeutel

Opel ist auch Inhaber des Schlosscafés in Sanspareil, das für seine Windbeutel berühmt ist. „Die wird es natürlich auch in Bayreuth geben“, sagt der Inhaber. Daher stamme auch die Grundidee: Viele Bayreuther würden wegen der Windbeutel extra nach Sanspareil fahren und die haben ihm gesagt: „Warum machst nicht mal was in Bayreuth?“

Und nach einer Kurzschlussreaktion ist es nun so weit: „Bei mir entscheidet da oft der Bauch“, schmunzelt Opel. Vor vier Wochen ist die Entscheidung zum Stadtcafé gefallen. Die Entscheidung habe nicht lange gedauert, weil die Lage des Cafés in der Sophienstraße sehr gut sei.

Schnell vorbeifahren, um sich Kuchen oder Windbeutel zu holen, sei bei dieser Lage kein Problem, sagt Opel. Denn die meisten Lebensmittel seien auch zum Mitnehmen gedacht.

Regionalität im Stadtcafé

Apropos Lebensmittel: Das Stadtcafé setzt auf Regionalität. „Wir setzen auf regionale Hersteller“, sagt Opel, „was dann auch auf der Karte angegeben wird.“ Die Kunden sollen wissen, wo welches Lebensmittel herkommt. Der Kaffee wird beispielsweise in der Gegend geröstet, Pralinen, Marmelade oder Wurst kommen ebenfalls aus der Region, erläutert der Inhaber.

Das Stadtcafé soll anfangs von 10 bis 18 Uhr geöffnet werden. Für rund 40 Besucher bietet das Café Platz, beschreibt Opel. „Es wird sich aber noch einiges ändern.“ Er plant beispielsweise ein Frühstücksbuffet anzubieten, was im Stadtcafé gegessen oder mit nach Hause genommen werden kann.