Anzeige

Nachrichten

Bayreuth: Studentenwerk stoppt wilde Fußgängerüberquerung

Durch ein Loch im Zaun haben Studenten in Bayreuth sich in den letzten Wochen immer wieder ihren Weg zur mehrspurigen Universitätsstraße gebahnt. Doch damit ist jetzt Schluss.

Studenten rennen über die Straße

Am 20. November 2019 berichtete das Bayreuther Tagblatt über die Wilde Fußgängerüberquerung der Universitätsstraße beim Studentenwohnheim “Am Tappert”. bt-Leser Tino Müller waren im Vorfeld des Öfteren über die mehrspurige Straße rennende Studenten aufgefallen. Er war schockiert. Zumal es erst im Juni 2019, nur wenige Meter weiter stadteinwärts, einen tragischen Unfall gegeben hatte.

Ein Auto rast beim Studentenwohnheim am Tappert heran. Foto: Carolin Richter.

Ein Loch im Zaun

Das Bayreuther Tagblatt fragte beim Studentenwerk Oberfranken, dem Betreiber des Wohnheims, nach. Dabei erklärte die Leiterin des Facility Managements Jennifer Grafunder, dass das Problem bekannt sei und man an einer Lösung arbeiten würde.

Uns ist die Problemstelle bekannt. An der Stelle ist der Zaun zerstört worden und die Pflanzen niedergetrampelt. Jetzt laufen die Studenten da einfach durch und überqueren die Straße.

(Jennifer Grafunder, Studentenwerk Oberfranken)

Ein Bauzaun vor dem Zaun

Diese Lösung ist nun gefunden. Vor wenigen Tagen hat das Studentenwerk nun einen Bauzaun vor dem Zaun aufgestellt, um das besagte Loch zu versiegeln. Dies bestätigte der Hausmeister der Anlage, Markus Renners, auf Nachfrage des Bayreuther Tagblatts. Ob der Bauzaun nun die dauerhafte Lösung ist, oder ob er nur übergangsweise aufgestellt wurde, bis eine endgültige Lösung gefunden ist, ist momentan nicht bekannt.