Anzeige

Bayreuth Tigers

Bayreuth Tigers: Bittere Niederlage in der Overtime

Am Sonntagnachmittag haben die Bayreuth Tigers die Löwen aus Frankfurt empfangen. Nach der 3:1-Niederlage sollte heute ein Sieg her. Am Ende verloren die Tigers mit 2:3. Die Pressekonferenz gibt es im Anschluss an die Partie auf der Facebook-Seite des bt und etwas später hier über dem Text. 

Fokus auf die Defensive

Im Tigerkäfig gab es zuletzt häufig Zählbares. Die Stabilität sollte auch im nächsten Heimspiel weitergeführt werden. „Wenn wir unsere Defensive halbwegs stabil halten können, sieht man immer, dass wir punkten können, der Gegner ist dafür nicht entscheidend“, erklärte Petri Kujala.

Beide Mannschaften mit guten Momenten

Die Gäste aus Frankfurt gingen gleich mit viel Druck und hoher Intensität ins Spiel. Doch die Tigers fanden immer besser ins Spiel. Ein Pfostenschuss der Gäste in der 9. Minute sorgten für eine kurze Schrecksekunde bei den Bayreuthern. Doch die Tigers hielten gut gegen die dominierenden Frankfurter. Tore wollten allerdings auf beiden Seiten in den ersten 20 Minuten nicht fallen.

Bayreuth Tigers vs. Löwen Frankfurt. Foto: Karo Vögel

Unglückliche Konter-Gegentore

Doch bereits 45 Sekunden nach dem Beginn des zweiten Drittels gingen die Frankfurter Löwen durch einen schnellen Konter in Führung. Nur wenige Minuten später erhöhten die Gäste durch eine weitere Kontersituation zum 0:2. Aber die Tigers gaben sich nicht geschlagen. In Unterzahl brachte Ville Järveläinen die Bayreuther mit seinem Anschlusstreffer zum 1:2 wieder heran.

Heider vom Puck getroffen

Auch im letzten Drittel hatten die Tigers immer wieder Probleme gegen das schnelle Konter-Spiel der Löwen anzukommen. Einen Schreckmoment gab es gegen Ende der Partie als Martin Heider von einem Puck im Gesicht getroffen wurde. Der Verteidiger der Tigers musste stark blutend in Begleitung des Teamarztes vom Eis.

Overtime

Doch die Tigers ließen sich von dem Zwischenfall nicht irritieren. Sieben Minuten vor Ende der Partie glich Michal Bartosch für die Bayreuth Tigers zum 2:2 aus. Overtime. Wenige Sekunden vor Schluss gelang den Löwen der Siegtreffer. 2:3 Endstand.