Anzeige
Bayreuth Tigers

Bayreuth Tigers kämpfen Bad Tölz in der Overtime nieder

Am Dienstagabend haben die Bayreuth Tigers die Tölzer Löwen empfangen. Vier Tage nach dem 7:5-Auswärtssieg in Bad Tölz, wollten die Bayreuther nun auch im heimischen Tigerkäfig siegen. Und die Entscheidung fiel in der Verlängerung. Hier siegten die Tigers mit 4:3. Hier gibt’s alle Infos.

Drei Spiele in fünf Tagen für die Tigers

In Unterzahl haben sich die Tigers am vergangenen Freitag drei Punkte gegen die Tölzer Löwen gesichert. Durch zwei Tore in der Schlussphase triumphierte das Team von Petri Kujala gegen die Oberbayern. Zwei Tage später stand dann schon das nächste Spiel an.

Gegen den ESV Kaufbeuren unterlagen die Bayreuther im Penaltyschießen. In der regulären Spielzeit waren die Tigers zuvor nach 0:5-Rückstand spektakulär zurückgekommen und erzielten kurz vor dem Ende noch das 6:6. Nach Penalties mussten sich die Wagnerstädter dann jedoch doch noch geschlagen geben. Trotz Punktgewinn rutschten die Tigers so wieder ans Ende der Tabelle.

Tigers gegen Tölzer Löwen: Diskussionsbedarf zwischen Bartosch und Schwarz. Foto: Karo Vögel.

Bayreuth Tigers gegen Tölzer Löwen

Gegen Bad Tölz sollte es für Petri Kujalas Team nun wieder nach oben gehen. Und das merkte man. Besonders in der Anfangsphase zeigten die Tigers ein ganz anderes Gesicht als am Sonntag und gingen nach zwölf Minuten durch Markus Lillich in Führung. Doch die Freude der Tigers-Fans hielt nicht lange. Im Gegenzug gelang McNeely der Ausgleich für Bad Tölz.

Gleiches Bild im zweiten Durchgang

Im zweiten Abschnitt bot sich ein ähnliches Bild. Die Tigers spielten beherzt nach vorne und gingen wieder in Führung. Drew Melanson versenkte den Puck nach rund vier Minuten im Kasten der Löwen. Und wieder dauerte es nicht lange bis zum Ausgleich. Dieses Mal bezwang Pfleger Tigers-Torwart Jaeger.

Die Schlussphase

Im finalen Drittel bot sich ein anderes Bild. Zwar bot sich auf dem Eis ein ähnliches Bild, doch auf die Anzeigetafel schafften es zuerst die Löwen. Fünf Minuten vor dem Ende brachte Pfleger die Tölzer Löwen in Führung. Unmittelbar nach dem Treffer keimte bei den Tigers nochmal Hoffnung auf, da die Referees das Tor per Videobeweis checkten. Am Ende zählte der Treffer und die Tigers lagen zurück. Aber nicht lange. Keine 30 Sekunden später erzielte Tyler Gron den Ausgleich für Bayreuth. Die reguläre Spielzeit endete 3:3. In der Overtime machte Järveläinen dann den Sieg für Bayreuth perfekt.