Anzeige


Bayreuth Tigers

Bayreuth Tigers: Nicklas Mannes ist heiß auf Duell gegen den Ex-Club

Im bt-Interview blickt Nicklas Mannes von den Bayreuth Tigers auf das Spiel gegen seinen Ex-Club Bad Nauheim voraus, verrät was er tun würde, wenn er kein Eishockeyspieler wäre und mehr.

Gute Stimmung bei den Tigers

“Wen interviewt ihr denn heute? Den Mannes? Der ist der Langweiligste im ganzen Team!” sagt Tigers-Goalie Timo Herden über seinen Teamkollegen. Ganz ernst meint der Torhüter seine Kritik natürlich nicht. Aber dass man sich unter Mannschaftskameraden mal ein bisschen aufzieht, das ist doch normal. Während dem Interview mit Mannes kommen andere Teamkollegen vorbei und blicken der bt-Kamerafrau amüsiert über die Schulter um nachzusehen, wie sich Nicklas Mannes so schlägt.

Der 21-Jährige selbst hat keine Berührungsängste. Bei 8 Grad Celsius spaziert er mit kurzer Hose und T-Shirt aus dem Trainingsraum und grüßt freundlich. Die kühlen Temperaturen würden nach dem anstrengenden Training gut tun.

Bayreuth Tigers gegen Bad Nauheim

Am Freitag wird es dann für die Bayreuther Eishockeytruppe wieder ernst. Da gastiert der EC Bad Nauheim in der Wagnerstadt. Die Partie gegen den Tabellendritten ist, besonders für Mannes, ein besonderes Spiel. Insgesamt zwei Jahre hat der 21-Jährige dort gewohnt. Dabei ging er auch für den EC aufs Eis und ist auch heute noch mit einigen Spielern von den Roten Teufeln im Kontakt.

Das Spiel wird auf jeden Fall sehr spannend, besonders in meinem Fall. Ich freue mich, gegen die alten Teamkollegen zu spielen.

(Nicklas Mannes über die Partie Tigers vs. Bad Nauheim)

Nicklas Mannes in der Defensive der Tigers. Foto: Karo Vögel

Die Bayreuth Tigers im Fokus

Kontakt zu alten Teamkollegen

Generell sei es normal, dass man sich auch noch häufiger mal schreibe, wenn man nicht mehr im selben Team sei. Besonders für Infos aus erster Hand sei das ein guter Weg. Aufziehen würde man seine einstigen Teamkollegen nach bitteren Niederlagen jedoch eher nicht.

Ich würde es ja auch nicht mögen, wenn man mir nach einer Pleite aufziehen würde.

(Mannes über den Kontakt zu Ex-Teamkollegen)

Nicklas Mannes privat

Dass das letzte Spiel der Tigers nun schon elf Tage her ist, stört Mannes nicht. Er habe es genossen, zwischen den vielen Spielen auch mal durchatmen zu können, denn Familie und Freunde würden meist zu kurz kommen.

So eine Pause kommt immer gut. Da hat man auch mal Zeit für Familie und Freunde.

Nicklas Mannes von den Tigers. Foto: Susanne Monz.

An Spieltagswochenenden bleibt dafür keine Zeit. Generell ist Mannes kein Freund vom vielen Herumreisen. Auswärtsfahrten finde er selbst “kacke”, ähnlich wie schlechtes Wetter. Aber die Laune verderben lässt sich der Tigers-Defender davon nicht. Auch, weil seine Teamkollegen ihn während des Interviews interessiert beobachten und Späße machen. Zum Abschluss zieht der 21-Jährige dann ein Resümee, ebenfalls mit einem Grinsen im Gesicht.

Nicklas Mannes ist eine nette Person!

(Nicklas Mannes)