Bayreuth Tigers

Bayreuth Tigers setzen in Kaufbeuren Ausrufezeichen im Abstiegskampf

Es ist das Wochenende der Entscheidung der DEL2-Hauptrunde für die Tigers. Mit dem Spiel am Freitagabend beim ESV Kaufbeuren konnten die Bayreuth Tigers ein erstes Ausrufezeichen im Abstiegskampf setzen. Am Ende gewann Bayreuth deutlich.

Ausgangslage der Bayreuth Tigers

Vor der Partie am Freitagabend konnten die Bayreuther 67 Punkte verbuchen und hatten vier Punkte Rückstand auf den wichtigen 10. Platz. Mit Rang 10 wäre der Einzug in die Pre-Playoffs und damit auch der direkte Klassenerhalt in der DEL2 gesichert. Der Gegner ESV Kaufbeuren lag vor der Partie, genauso wie Dresden und Bietigheim, mit 71 Punkten auf Platz 8.

Bayreuth Tigers mit zwei frühen Toren

Beide Teams starteten verhalten in die Partie. Bereits in den ersten Minuten kam es zum Schreckmoment, als Christian Neuert nach einem Check auf dem Eis liegen blieb und erst mit Hilfe der Betreuer vom Eis gebracht werden konnte. Ab diesem Zeitpunkt drehte Kaufbeuren auf. Doch dem Druck hielten die Tigers stabil entgegen. In der 7. Minute führte Ville Järveläinen die Tigers dann sogar mit dem 1:0 in Führung. In der 15. Minute legte Christian Neuert, der kurz zuvor wieder ins Spiel zurückkehrte, nach und erhöhte auf 2:0 für Bayreuth.

Bayreuth Tigers legen im zweiten Drittel nach

Im zweiten Drittel bauten die Gastgeber den Druck weiter aus. Doch die Tigers stemmten sich gut dagegen. In der 35. Minute zog Simon Karlsson aus dem Halbfeld ab und traf zum 3:0. Eine Minute vor Ende des zweiten Drittels traf dann Juuso Rajala zum 4:0 für die Bayreuth Tigers.

Torfestival in Kaufbeuren

Und auch das letzte Drittel hätte für die Bayreuth Tigers nicht besser anfangen können. Tyler Gron erhöhte zum 5:0. In der 43. Minute konnte Kaufbeuren dann den ersten Treffer verbuchen. Doch davon ließen sich die Tigers nicht beeindrucken. Markus Lillich antwortete mit dem Treffer zum 6:1. Bei den Gastgebern schien im letzten Drittel der Knoten aber geplatzt zu sein. Kaufbeuren verkürzte in der 46. Minute zum 2:6 aus Sicht der Gastgeber.

Das letzte Drittel entwickelte sich zu einem wahren Torfestival. In der 51. Minute traf Ville Järveläinen erneut und erhöhte damit zum 7:2 Endstand für die Tigers. Mit dem Sieg ist Bayreuth nun nur noch einen Punkt von Kaufbeuren entfernt und hat damit gute Chancen den Klassenerhalt am Sonntag perfekt zu machen.