Anzeige

Bayreuth Tigers

Bayreuth Tigers verlieren deutlich bei den Bietigheim Steelers

Am Sonntagabend (26.1.2020) haben die Bayreuth Tigers in der DEL2 bei den Bietigheim Steelers gespielt. Zwei Tage nach dem 4:2-Sieg gegen die Steelers, mussten sich die Bayreuther nun auswärts geschlagen geben. Die Partie endete 5:0 für Bietigheim.

Bayreuth Tigers zu Gast in Bietigheim

Nach dem Erfolg vom Freitag wollten die Tigers nun auswärts nachlegen. Doch das gestaltete sich als schwierig. Nachdem die Bayreuther am Freitag bereits nach vier Minuten durch zwei schnelle Treffer mit 2:0 führten, taten sie sich dieses Mal schwer. Kein Angriff der Bayreuther wollte seinen Weg in den Kasten von Bietigheim finden. Auch die Steelers fanden anfangs kein Mittel gegen die Defensive der Tigers. Der erste Treffer der Partie fiel erst im zweiten Durchgang. In der 24. Minute war es der Bietigheimer McKnight, der den Puck im Tor der Tigers versenkte.

Bietigheim macht im letzten Abschnitt alles klar

Die Tigers mussten fortan einem Rückstand hinterher rennen. Doch offensiv wollte dem Team von Coach Petri Kujala nicht viel gelingen. Immer wieder scheiterten die Angriffsbemühungen der Tigers. Im dritten Drittel erwischten dann wieder die Steelers den besseren Start. Nach rund drei Minuten netzte da Cabana den Puck im Bayreuther Tor ein. Kurz darauf wurde Drew Melanson von den Unparteiischen nach einem Check gegen den Kopf für das restliche Spiel vom Eis gestellt. Bietigheim legte daraufhin nochmal nach und schraubte die Führung durch Tore von Hauner und Breitkreutz auf 4:0 nach oben. Für den Schlusspunkt sorgte Zientek. Am Ende siegte Bietigheim mit 5:0.