Anzeige

NachrichtenPolizeibericht

Bayreuth: Betrüger wollen mit dreister Masche an Geld kommen

Die Bayreuther Polizei warnt vor Betrügern. Diese versuchen derzeit mit einer besonders dreisten Masche an Geld zu kommen. Hier gibt’s alle Infos.

Betrüger fordern Geld für “Erotikdienstleistungen”

Unter falschem Vorwand fragen Unbekannte zur Zeit am Telefon die Adressen von Bayreuther Bürgern ab. Später erhalten eben diese Personen  Rechnungen für „Erotikdienstleistungen“. Dabei verlangen die Betrüger mindestens 90 Euro. Daneben versuchen die Betrüger über sogenannte Partnerannoncen in Printmedien an Adressen zu kommen, um dann Rechnungen an diese zu versenden.

Was die Polizei rät

In ihren Ermittlungen stellten die Beamten auf den Rechnungen dann tschechische Firmenadressen und Kontoverbindungen fest. Nun warnt die Bayreuther Polizei alle Bürger, diese Rechnungen nicht zu zahlen. Stattdessen sollen alle Betroffenen die Fälle zur Anzeige bringen.

Ein Mann hat am Mittwoch einen Polizisten angegriffen. Jetzt sitzt er im Gefängnis.