Anzeige


Veranstaltungen

Bayreuther Innenstadt und Rotmaincenter: Shopping bis in die Nacht

Ganz in Ruhe zum Weihnachts-Shopping gehen ohne Zeitdruck – das geht einmal im Jahr im Bayreuther Rotmaincenter und in der Innenstadt. Seit mehr als zehn Jahren wird immer am 2. Adventssamstag das „Late Night Shopping“ veranstaltet, wie Center-Managerin Isabel Belka sagt. Geöffnet ist dann bis 23 Uhr. So auch an diesem Samstag.

Bis zu 60.000 Besucher: Parkeinweiser helfen

„Wir erwarten viel Andrang“, sagt Center-Managerin Isabel Belka. Der Spitzenwert beim Late Night Shopping liegt bei etwa 60.000 Besuchern an einem Tag, wie sie erklärt. „Vor allem zwischen 14 und 20 Uhr erwarten wir besonders viele Besucher. Aber wir haben natürlich vorgesorgt“, so Belka. Im Parkhaus stünden Parkeinweiser zur Verfügung, damit alles in Ordnung von statten geht. Außerdem verteilen Engel und Pagen dort und auch im Center kleine süße Aufmerksamkeiten an alle Besucher – damit Wartezeiten angenehm überbrückt werden können, fügt sie hinzu.

LED-Ballons, Schneekugel und Kinder-Backwerkstatt

Neben dem Shopping gehe es auch darum, eine schöne Zeit mit Freunden zu verbringen. So warten im Center besondere Aktionen, wie eine Kinder-Backwerkstatt im 1. Obergeschoss oder einen Karikaturisten auf der Bühne im Erdgeschoss, der bis 17 Uhr vor Ort ist, so die Center-Managerin. Unter dem Motto „White Night“ erstrahlt die Bayreuther Innenstadt ab Einsetzen der Dämmerung in mit weißen LED-Luftballons in weißem Licht, wie die BMTG ankündigt. Auf dem Stadtparkett ist eine lebensgroße Schneekugel platziert, in der man Fotos machen kann. Ab 19 Uhr gibt’s dort akustische Gitarrenklänge, Gesang und Percussion von A.L.L Acoustic.

Ladenschlussgesetz in Bayern: Das ist erlaubt

„In Bayern haben wir leider nur selten Möglichkeit für solche Aktionen“, sagt Isabel Belka. Denn laut Bayerischem Ladenschlussgesetz sind höchstens vier verkaufsoffene Sonn- oder Feiertage pro Jahr zulässig. Nach 20 Uhr dürfen in Bayern zwar zum Beispiel Apotheken, Tankstellen oder Verkaufsstellen in Bahnhöfen und Flughäfen geöffnet haben – für Supermärkte oder Einkaufscenter gilt diese Regelung allerdings nicht. Zum Vergleich: In Berlin ist es zum Beispiel bereits zulässig, dass Geschäfte von Montag bis Samstag von 0 bis 24 Uhr geöffnet sind.