medi bayreuth

Andreas Seiferth wieder im All Star Team

Zuletzt aktualisiert am

Ein Bayreuther wird beim All Star Day der easyCredit BBL mit von der Partie sein. Für Team National wird Center Andreas Seiferth auf dem Platz stehen. Das Allstar Game findet am 23. März in der Arena Trier statt.

Seiferth ist seit 2016 in Bayreuth aktiv. Vorher spielte der 2,09 Meter große Center bereits für Bayern München, die Artland Dragons, TBB Trier und ALBA BERLIN. Nachdem der in Berlin geborene Seiferth bei den Albatrossen überwiegend in der zweiten Mannschaft spielte, holte ihn sein Ex-Coach Henrik Rödl 2011 in die erste Liga zum TBB Trier. Ein Jahr später debütierte er im deutschen Nationalteam. Für Seiferth ist es inzwischen die fünfte Berufung ins Allstar-Game (3x als Bayreuther, 2x als Spieler von Trier).

Das Aufgebot von Team National

Team National wird gecoacht vom Braunschweiger Trainer Frank Menz. In der Startformation stehen neben dem zweimaligen wertvollsten Spieler des Allstar-Wochenendes John Bryant, auch Niels Giffey, Danilo Barthel, Maodo Lo und Ismet Akpinar. Vervollständigt wird das Team durch erfahrene BBL-Größen wie Per Günther und Patrick Heckmann, aber eben auch den Bayreuther Andreas Seifert.

Starting Five: John Bryant, Niels Giffey, Danilo Barthel, Maodo Lo, Ismet Akpinar.

Bank: Per Günther, Johannes Thiemann, Christian Sengfelder, Andreas Seiferth, Anthony DiLeo, Yorman Polas Bartolo, Patrick Heckmann.

John Bryant (ganz links) im Trikot der Giessen 46ers. Foto: Redaktion.

Das Aufgebot von Team International

Beim Gegner, Team International, setzt der Trainer von ALBA BERLIN, Aito Garcia Reneses, auf jede Menge Debütanten. Mit Javonte Green (Ulm), Rasid Mahalbasic (Oldenburg) sowie Austin Hollins und T.J. Bray (beide Vechta) schickt der Spanier gleich vier Spieler ins Rennen, für die es die erste Berufung ins Allstar-Team ist.

Starting Five: Will Cummings, Rickey Paulding, Derrick Williams, Luke Sikma, Augustine Rubit

Bankspieler: Michael Stockton, Tyrese Rice, T.J. Bray, Austin Hollins, Javonte Green, Scott Eatherton, Rasid Mahalbasic.

Das All Star Game

Als Favorit gehen die internationalen Stars ins Rennen. Von den bisherigen zehn Duellen konnten diese ganze neun Mal den Court als Sieger verlassen. Dieses Jahr hat Team National allerdings mit John Bryant einen hochdekorierten Mann in ihren Reihen. Der 127-Kilo-Mann war bereits zwei Mal Liga-MVP und wertvollster Spieler des Allstar-Spiels (2012 und 2013). Da er seit Dezember im Besitz eines deutschen Passes ist, wird der gebürtige Amerikaner nun aber für die deutsche Auswahl antreten. Insgesamt stellen ALBA Berlin, der FC Bayern München, Ratiopharm Ulm, Brose Bamberg und die EWE Baskets Oldenburg mit je drei Akteuren die meisten Spieler beim All Star Game.

Rahmenprogramm

Neben dem Spiel der deutschen gegen die internationale Auswahl ist am Allstar-Wochenende noch mehr geboten. Neben dem Dunking-Contest und Dreier-Shootout wird es auch das Allstar-Spiel der Nachwuchs-Talente geben. Auftritte der Klub-Maskottchen und einiger Show-Acts runden das Programm des XXL-Basketball-Tags ab.

Richie ist das Maskottchen von Medi Bayreuth

medi bayreuth-Maskottchen Richie, Foto: Redaktion