Polizei

Auf Krücken und mit Herzproblemen: Diebe beklauen Krankenhaus in Oberfranken

In der Nacht auf Freitag (18.9.2020) haben zwei Diebe aus einem Krankenhaus in Oberfranken einen Tresor geklaut. Die Freude am geglückten Coup währte allerdings nicht lange. 

„Wie gewonnen, so zerronnen.“ Das werden sich die beiden Diebe denken, die am in der Nacht auf Freitag (18.9.2020) aus einem Krankenhaus in Bamberg einen Tresor geklaut haben. Erst vor einer Woche sind Diebe in eine Bayreuther Klinik eingebrochen.

Diebe klauen Tresor aus einer Klinik in Oberfranken

In der Nacht auf Freitag: Zwei Gauner steigen (56 und 40) in das Krankenhaus am Michelsberg ein und stehlen einen Tresor. Der 56-jährige Haupttäter stößt ihn aus einem Fenster, wo er die Nacht über erst einmal liegen bleiben wird.

Am nächsten Morgen kommt der 40-jährige Komplize zurück und will den Tresor vom Außenbereich des Krankenhauses abholen. Das hätte wohl auch geklappt, wenn er nicht in diesem Moment Herzprobleme bekommen hätte.

Der Mann ruft den Notarzt. Der Rettungsdienst stellt fest: Der Patient führt einen Tresor mit sich und verständigt die Polizei. Der gibt den Diebstahl zu und führt die Beamten zum 56-jährigen Haupttäter. Die greifen den 56-Jährigen in seiner Bamberger Wohnung auf. Schließlich ergeht gegen ihn Haftbefehl.

Kripo sucht Zeugen zu Täter und Tat

Jetzt sucht die Kripo nach Zeugen und bittet um Hinweise zu Tat oder Täter. Tatzeitraum ist die Nacht von Donnerstag auf Freitag (18.9.2020) von etwa 22 Uhr am Donnerstag bis 4 Uhr am Freitagmorgen. Wer in dieser Zeit im Bereich des Krankenhauses am Michelsberg in Bamberg etwas bemerkt hat, soll sich bei der Kripo unter der Telefonnummer 0951/9129-491 melden.

Einer der Täter hat bei der Tatausführungen Krücken mit sich geführt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion