Am Sonntag müssen die Bayreuth Tigers gegen die Lausitzer Füchse ran. Archivfoto: Christoph Wiedemann

Bayreuth Tigers gegen Lausitzer Füchse: Kommen neue Spieler nach Bayreuth?

Die Bayreuth Tigers müssen am Sonntag (2. Februar 2020) gegen die Lausitzer Füchse ran. Beginnend mit der Niederlage in Bayreuth kurz vor Weihnachten setzte es für die Lausitzer Füchse in den vergangenen 12 Spielen insgesamt neun Niederlagen.

Trendkurve der Lausitzer Füchse

Am vergangenen Wochenende konnte die Lausitzer in den beiden Spielen gegen Frankfurt aber vier Punkte erkämpfen. Mit Mike Hammond haben die Füchse den zweitbesten Scorer der Liga in ihren Reihen, Unterstützung erhält er vor allem durch Jordan George und Darcy Murphy. Insgesamt profitiert man in Weißwasser in dieser Saison nicht mehr so stark von der Kooperation mit den Eisbären Berlin, zu Jahresbeginn reagierte man mit der Verpflichtung von Brad Ross auf die negative Entwicklung in der Tabelle. Die ersten beiden Duelle der Saison konnten die Füchse gewinnen, ehe die Tigers ihren Sieg vor Weinachten feiern konnten.

Bayreuth Tigers mit Personalnot

Bei den Tigers zeigt sich die Personallage in Richtung Wochenende sehr angespannt, teilt ein Sprecher der Mannschaft mit. Neben Martin Davidek und Martin Heider werden auch Kevin Kunz (Oberkörperverletzung) und Michal Bartosch wegen Krankheit ausfallen.

Dazu ist Drew Melanson für beide Spiele des Wochenendes gesperrt. Neben der Suche nach Kaderverstärkungen ist man daher weiter im engen Austausch mit Kooperationspartner Nürnberg, sagt der Tigers-Sprecher. Pascal Grosse, Tim Bernhardt und Max Kislinger waren zuletzt dauerhaft im Training in Bayreuth. Markus Lillich war am Dienstag erneut für Nürnberg im Einsatz – hier wird es eine Absprache geben, welche der vier Jungs in Bayreuth sein werden. Bei Bedarf wird ein Verteidiger in den Angriff rücken.