BBL ohne Nürnberg: Heftige Kritik der Fans

Zuletzt aktualisiert am

Dass die Nürnberg Falcons keine Lizenz für die easyCredit BBL bekommen werden, ist nun schon seit einigen Tagen bekannt. Auch dass die höchste Basketballliga Deutschlands nächstes Jahr deshalb mit 17 statt 18 Mannschaften an den Start gehen wird, steht längst fest. 

Nun haben die Vereine beschlossen, dass es aus diesem Grund im nächsten Jahr nur einen Absteiger geben wird. Wenn nächste Saison wieder zwei Mannschaften aus der Pro A, der zweiten Liga, aufsteigen, kommt die BBL übernächste Saison wieder auf 18 Teams. 

Kritik der Fans

In den sozialen Medien stößt die Entscheidung auf Unverständnis. So spricht Basketball-Fan Harald auf Facebook von einem „absoluten Witz“. Dabei pflichten ihm viele Anhänger bei:

Wie kann man hier von guten Nachrichten sprechen, wenn es doch eigentlich ein weiteres Armutszeugnis der höchsten deutschen Spielklasse und sogar der unteren Spielklassen ist? 

(Hagen S. auf Facebook)

Fans sagen “Nein!”. Symbolfoto: Pixabay.

Unverständnis

Der Grund für die harte Kritik der Fans liegt unter anderem in der fehlenden Transparenz der Entscheidungen der BBL. Ein Schiedsgericht hatte zuvor nämlich empfohlen, den Nürnbergern die Lizenz zu erteilen. Außerdem kritisierten Anhänger die Beweggründe.

Es ist einfach nur noch traurig, es geht nur noch um Money, Money, Money.

(Jorge K. In den sozialen Medien)

Doch damit nicht genug. Durch die nun getroffene Regelung sei auch eine Rückkehr zum alten Ligamodus, auf den einige Fans gehofft hatten, nahezu ausgeschlossen. 

Schade um die Gelegenheit, langsam wieder zu einer 16er Liga zurückzukehren. Für mich ist das Tabellen-Niemandsland einfach zu groß. Das macht die Liga zum Saisonende hin weitgehend unspannend.

(Herrmann B. auf Facebook)

medi- und Falcons-Fans Seite an Seite. Archivfoto: Bayreuth Bats.

Kein Einzelfall

Schon im vorangegangenen Lizenzstreit mit den Nürnberg Falcons haben die Liga-Verantwortlichen im Netz erhebliche Kritik für ihre Entscheidung geerntet. Nachdem die Mittelfranken am grünen Tisch um ihre Lizenz gekämpft hatten, hat die BBL dem Team, den Platz in der obersten Spielklasse verweigert, zum Bedauern der meisten Fans.

Es ist einfach nur mega traurig für diesen tollen Sport, der durch solche Aktionen sicher nicht an Popularität gewinnen wird in Deutschland.
(Daniela K. Auf Facebook)

Fanfreundschaft: Die Bayreuth Bats unterstützten die Nürnberg Falcons in den Aufstiegsspielen in der Halle. Archivfoto: Adèle Kratzer.

Es ist eine himmelschreiende Ungerechtigkeit
(Corinna H. auf Facebook)

Einige pflichteten der BBL bei ihrer Entscheidung aber auch bei. Die kleinen finanziellen Möglichkeiten der Nürnberger wären ein Risiko für die ganze Liga gewesen. 

Sorry aber ich sage es war die richtige Entscheidung bevor sich Nürnberg kaputt gewirtschaftet hätte ist ProA eh am besten für das beste Team!
(Jan Q.)

Die jüngste Entscheidung, nur einen Absteiger auszuspielen, dürfte zumindest bei den Teams im Tabellenkeller für Freude sorgen. So bleibt bereits der Vorletzte noch in der Liga.