medi bayreuth

Das schmerzt: Auswärtsniederlage für Heroes Of Tomorrow

Zuletzt aktualisiert am

Mit einer äußerst bitteren Niederlage ist medi bayreuth nach dem ALLSTAR-Break in die Saison-Endphase der easyCredit Basketball Bundesliga gestartet. Am 26. Spieltag unterlag die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner in der Stadthalle Bremerhaven dem Gastgeber, den Eisbären, mit 75:83 (40:36) und wird damit Träume von einer erneuten Playoff-Teilnahme verwerfen dürfen. Zwar war medi bayreuth am Samstagabend mit Elan in die Partie gestartet, stand defensiv gut und nutzte Wurfchancen konsequent. Jedoch ging Bremerhaven vor dem letzten Viertel knapp in Führung und konnte die Partie letztendlich für sich entscheiden: Fünfter Saisonsieg für die Eisbären.

Mehr Informationen zum Spiel finden Sie auf der Website von medi bayreuth. 

medi bayreuth vs. Eisbären Bremerhaven

medi bayreuth vs. Eisbären Bremerhaven, Foto: medi bayreuth / Ammon

Stimmen der Trainer

 “Wir haben nur im ersten Viertel das aufs Spielfeld gebracht, was wir uns vorgenommen haben. Nach dem ersten Viertel war es dann wie verschwunden. Wir haben ohne Kopf und ohne Struktur gespielt.”

(Raoul Korner, Head Coach medi bayreuth)

 

 “Die Verteidigung war heute der Schlüssel. Bayreuth hat eine sehr talentierte Mannschaft, die in den richtigen Momenten wichtige Punkte macht. Wir waren heute bis auf das erste Viertel sehr konstant in der Verteidigung und haben dadurch das Spiel letztendlich gewonnen.”

(Michael Mai, Head Coach Eisbären Bremerhaven)