DEL2: Ravensburg Towerstars holen die Meisterschaft

Zuletzt aktualisiert am

Die Ravensburg Towerstars haben am Sonntag die Finalserie in Spiel sechs für sich entschieden und vor heimischer Kulisse den DEL2-Meistertitel perfekt gemacht.

Lesen Sie auch:

Bei dem 5:1-Erfolg der Towerstars gegen die Löwen Frankfurt sahen die  Zuschauer ein erstes Drittel, welches von Strafen auf beiden Seiten geprägt war. Nach einem kontrollierten Start kassierte Löwen-Kapitän Adam Mitchell in der fünften Minute eine Strafe wegen Hakens. Die Hausherren benötigten im Powerplay lediglich 16 Sekunden bis zur Führung. Es war David Zucker, der die Towerstars in Front brachte.

Für 33 Sekunden spielten die Gastgeber in doppelter Überzahl, da auf Seiten der Löwen Maximilian Eisenmenger (hoher Stock) und Mitchell (Behinderung) auf der Strafbank saßen. Die Oberschwaben nutzten diesen Umstand gekonnt und Robbie Czarnik traf zum 2:0 (14.). In Folge versuchte Frankfurt das Spiel besser in den Griff zu bekommen, aber die großen Möglichkeiten blieben aus. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung ging es in die erste Pause.

Ville Järveläinen im Spiel gegen Ravensburg am 3. Februar 2019. Foto: Karo Vögel

In den Anfangsminuten des Mitteldrittes verpassten es die Towerstars den Spielstand zu erhöhen. In Minute 26 hatten die Gäste die Chance den Anschlusstreffer zu erzielen,  aber beim Nachschuss glänzte Towerstars-Goalie Jonas Langmann mit einer Parade. Wenig später waren es wieder die Gastgeber, die für torgefährliche Aktionen sorgten, jedoch konnten sie kein Kapital daraus schlagen. In der 36. Minute eroberten die Ravensburger die Scheibe und Top Scorer Andreas Driendl netzte die Scheibe zum 3:0 ein. Mit diesem Zwischenstand ging es in die letzte Pause.

Ravensburgs David Zucker machte danach mit seinen Toren in Minute 42 und 43 seinen Hattrick perfekt. Den Ehrentreffer konnte im Schlussdrittel Löwe Eduard Lewandowski markieren, aber mehr Tore ließen die Towerstars nicht mehr zu. Somit sicherten sich die Ravensburger den 5:1-Erfolg und den letzten entscheidenden Sieg zur DEL2-Meisterschaft.

Die Stimmen der Kapitäne zum Spiel

Es ist sehr bitter das Finale zu verlieren. Es gibt einen Gewinner, da muss es auch einen Verlierer geben. Leider waren wir das. Glückwunsch an Ravensburg – sie haben heute verdient gewonnen. Es wird dauern, dass wir diese herbe Niederlage verarbeiten. Es ist wirklich sehr bitter!

(Löwen-Kapitän Adam Mitchell)

 

Wir haben als Team gekämpft und sind als ein Team aufgetreten. Das war sicher ein sehr wichtiger Aspekt zum Gewinn der DEL2-Meisterschaft. Respekt an die Jungs, wir haben als Team sehr gut gespielt und sind jetzt überglücklich! Vielen Dank an unsere Fans für die großartige Unterstützung!

(Towerstars-Kapitän Vincenz Mayer)