medi bayreuth gegen Bonn: Letzte Playoff-Chance

Zuletzt aktualisiert am

Am Ostersonntag empfängt medi bayreuth die Telekom Baskets Bonn. Nach sieben Niederlagen aus den letzten zehn Spielen, erachten sowohl die meisten Experten als auch viele medi-Anhänger das Rennen um die Playoffs, von Seiten medi bayreuths, für beendet. Rechnerisch wäre ein Playoff-Teilnahme der Heroes of Tomorrow aber nach wie vor möglich. Um diese Restchance zumindest theoretisch noch am Leben zu erhalten, ist ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Bonn Pflicht.

In der Partie des 29. Spieltages gibt es für medi-Fans ab 15:00 Uhr ein Wiedersehen mit Nate Linhart, der in der laufenden Saison aus dem belgischen Charleroi nach Bonn gewechselt war, in der Oberfrankanhalle. In den beiden vorangegangenen Spielzeiten trug der US-Amerikaner noch das lime-grüne Trikot von medi und war maßgeblich am Erfolg des Teams von Head Coach Raoul Korner beteiligt.

Telekom Baskets Bonn in Form

Beide Mannschaften gehen mit einer Niederlage aus ihren letzten Partien ins Spiel am Ostersonntag. Während medi in Oldenburg eine starke Leistung abliefert, letztlich aber dennoch mit 81:90 den Kürzeren zog, setzte es für die Bonner beim Gastspiel in Bremerhaven im Kampf um die Playoffplätze einen empfindlichen Dämpfer. Bei den abstiegsbedrohten Eisbären unterlag man unerwartet mit einem deutlichen Endstand von 67:88. Zuvor konnten die Telekom Baskets jedoch durchaus überzeugen. Vor allem beim 92:81 Heimsieg gegen Brose Bamberg präsentierte sich die Mannschaft sehr stark.

Besonders seit dem Trainerwechsel von Predrag Krunic zu Chris O‘Shea, zeigen die aktuell auf Position sieben der Tabelle stehenden Bonner eine ansteigende Formkurve, so dass die Nordrhein Westfalen die erneute Teilnahme an den Playoffs, nach wie vor fest, im Visier haben.

medi bayreuth vs. Telekom Baskets Bonn: Der direkte Vergleich

Logo
Teammedi bayreuthTelekom Baskets Bonn
HalleOberfrankenhalleTelekom Dome
CheftrainerRaoul KornerChris O’Shea
Erfolge1 mal deutscher Meister
2 mal deutscher Pokalsieger
6. Platz in der ewigen Tabelle der BBL
Letzte Saisonmedi bayreuth vs. Telekom Baskets Bonn 97:85Telekom Baskets Bonn vs. medi bayreuth 85:82
Platzierung in der easyCredit BBL117
Bilanz in der easyCredit BBL24:3030:24
Die letzten 5 SpieleS-N-N-N-N (ein Sieg, vier Niederlagen)S-S-N-S-N (drei Siege, zwei Niederlagen)
Platzierung ewige Tabelle10. Platz6. Platz
Siege im direkten Vergleich710
Die meisten PunkteKassius Robertson (348 Punkte)Josh Mayo (373 Punkte)
Die meisten AssistsGregor Hrovat (77 Assists)Anthony DiLeo (136 Assists)
Die meisten StealsGregor Hrovat (33 Steals)Anthony DiLeo (31 Steals)
Die meisten Minuten auf dem PlatzKassius Robertson (721:35 Minuten)Josh Mayo (696:12 Minuten)
Die meisten ReboundsDe'Mon Brooks (133 Rebounds)James Web III (110 Rebounds)
Bester Plus/Minus-WertHassan Martin (+79)Josh Mayo (+122)

Für medi bayreuth wird es im Spiel gegen die Rheinländer darum gehen, wie es Kapitän Bastian Doreth nach der Niederlage in Oldenburg formulierte, den treuen heimischen Fans endlich wieder ein Erfolgserlebnis zu bescheren. Dazu braucht das Team die gewohnt lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

Das sagt Head Coach Raoul Korner

„Wir haben in Oldenburg – abgesehen von den ersten Minuten – gute Ansätze gezeigt, wie man als Außenseiter auftreten muss. Gegen Bonn müssen wir darauf aufbauen. Dass wir als bis zuletzt bestes Team von der Dreipunktelinie im Moment scheinbar keinen Stein ins Meer treffen könnten, hilft unserem Spielrhythmus und Selbstvertrauen nicht unbedingt, zwingt uns aber dazu, andere Dinge besser zu machen, wie Rebounden oder auf den Ball aufzupassen. Wir brauchen ein Erfolgserlebnis und müssen das erzwingen wenn notwendig. Ich weiß, dass unsere Fans uns dabei unterstützen werden.”

(Raoul Korner, Head Coach medi bayreuth)

Am Familientag warten diesmal einige Überraschungen auf die Fans am Roten Main!

Noch mehr Infos gibt’s auf der Website von medi bayreuth.