medi empfängt die RIESEN am Faschingssonntag

Am Faschingssonntag empfängt medi bayreuth ab 18 Uhr die MHP RIESEN Ludwigsburg. Im besonderen Ambiente wollen die Heroes of Tomorrow dabei den zweiten Sieg binnen drei Tagen einfahren.

Bayreuth sinnt auf Revanche

Wenn sich in der jüngeren Vergangenheit medi bayreuth und die MHP RIESEN Ludwigsburg gegenüberstanden, gab es für die Heroes of Tomorrow selten Grund zur Freude. In der letzten Saison schied medi sowohl in den BBL-Playoffs als auch im Champions League Viertelfinale gegen die Ludwigsburger aus. Auch im Hinspiel dieser Saison gab es für das Team von Raoul Korner bei den RIESEN nichts zu holen. Heute empfängt medi bayreuth nun ab 18 Uhr die Ludwigsburger in der heimischen Oberfrankenhalle. Dabei wollen die Heroes of Tomorrow den Rückenwind aus dem Sieg vom Freitag gegen Jena mit in das Kräftemessen mit dem direkten Konkurrenten nehmen.

Die Ausgangslage

Mit jeweils zehn Siegen und zehn Niederlagen aus 20 Spielen, belegen Bayreuth und Ludwigsburg die Plätze zehn und elf der Tabelle der easyCredit BBL. Ein Sieg oder eine Niederlage im direkten Aufeinandertreffen kann am Ende der Hauptrunde Gold wert sein. Momentan trennen Platz sechs (Ulm) und Platz zwölf (Würzburg) genau ein Sieg. Das Rennen um die Playoffs dürfte also bis zum Ende spannend bleiben.

Während die Bayreuther erst am Freitag gegen Jena im Einsatz waren, hatten die RIESEN über zwei Wochen Pause seit ihrer letzten Partie, der knappen Niederlage gegen den Mitteldeutschen BC. Insgesamt scheinen die Ludwigsburger in dieser Spielzeit deutlich weniger konstant zu sein als in den letzten Jahren. Aus den letzten fünf Partien konnte das Team von Trainer John Patrick nur einen Sieg holen. Dabei setzte es unter anderem Niederlagen gegen Vechta, Würzburg und Bonn.

Adonis Thomas unter dem Korb. Foto: Redaktion.

Besonderes Ambiente

Die Bayreuther werden am Faschingssonntag in jedem Fall alles daran setzen, die schwarze Serie von fünf Niederlagen aus den letzten fünf Spielen gegen Ludwigsburg zu brechen. Dabei kann der deutliche Erfolg gegen Jena als Katalysator für das Bayreuther Selbstvertrauen dienen.

Die Stimmung in der Oberfrankenhalle wird bestimmt besonders sein. Da das Spiel am Faschingssonntag stattfindet, lädt medi bayreuth alle Zuschauer dazu ein, kostümiert zum Spiel in die Halle zu kommen. Die ersten 150 verkleideten Besucher erhalten ein Freigetränk. Daneben verteilt medi-Maskottchen Richie Süßigkeiten und andere Leckereien an die Kinder im Publikum.

Das sagt Raoul Korner

“Da gibt es definitiv noch ein Hühnchen zu rupfen, denn auswärts hatten wir eine furchtbare Partie. Wir sind dort nie ins Spiel gekommen. Dafür wollen wir natürlich Revanche. Den direkten Vergleich werden wir wahrscheinlich nicht holen, aber wir wollen und brauchen dringend den Sieg.

Ludwigsburg geht es in dieser Saison ein wenig wie uns. Sie kommen auch nicht so richtig konstant in Fahrt und deshalb ist diese Partie besonders wichtig für beide Mannschaften, wenn man eben in die Playoffs noch hinein möchte. Gegen sie heißt es immer Rebounden und auf den Ball aufpassen. Zudem musst du physisch gegen sie dagegen halten. Das sind die Schlüssel im Spiel gegen Ludwigsburg.”