Urlaubs-Trend Slowenien: medi-Star Hrovat über seine Heimat

Zuletzt aktualisiert am

Laut verschiedenen Urlaubsportalen gehört Slowenien zu den Top-Reisetrends 2019. Doch was macht dieses Land so besonders? Das Bayreuther Tagblatt hat bei dem gebürtigen Slowenen und medi bayreuth-Spieler Gregor Hrovat nachgefragt.

Slowenien – das Land der tausend Gesichter

Bled, Slowenien; Foto: pixabay

Slowenien hat sich den ursprünglichen Charme noch bewahrt. Das Land wird auch als das “grüne Herz Europas” bezeichnet und besticht durch seinen Mix aus türkisblauen Seen und Flüssen, unberührten Wäldern, Wiesen und Bergen aber auch dem Meerzugang. Es ist Europas einziges Land, das Alpen, Mittelmeer und die Karstwelt in sich vereint. Mehr als ein Drittel der Fläche Sloweniens steht außerdem unter Naturschutz. Das Land ist also ideal für alle Naturliebhaber und Aktivurlauber.


Gregor Hrovat über sein Heimatland

Gregor Hrovat im Spiel voll fokussiert. Foto: Redaktion.

  • Was ist charakteristisch für die Mentalität der Slowenen?

Gregor Hrovat: Wir sind ein sehr nettes Volk und eine äußerst gastfreundliche Nation. Jedes Jahr besuchen viele Touristen Slowenien und lassen sich von den vielen Dingen überraschen, die sie über unser Land noch überhaupt nicht wussten. Es gibt viele kleine Schätze zu entdecken, denn Slowenien ist zwar ein kleines Land, aber wir haben von Strand über Berge bis hin zu vielen wunderschönen Plätzen und Städten alles, weshalb es sich wirklich lohnt, Slowenien einmal zu besuchen.

  • Was vermissen Sie an Ihrer Heimat am meisten?

Gregor Hrovat: Natürlich fehlt mir meine Familie am meisten und die Kochkünste meiner Mutter. Manchmal ist das schon sehr hart, weit weg von Zuhause zu sein, aber das ist nun mal ein Teil meines Jobs.

  • Gibt es eine kulinarische Spezialität, die besonders für Slowenien ist?

Gregor Hrovat: Wie schon gesagt, Slowenien ist zwar ein kleines Land aber es gibt zu viele verschiedene Regionen mit verschiedenen Spezialitäten. Ich komme ja aus Koper (Hafenstadt an der Adriaküste) – hier gibt es verschiedene Arten von Fisch und Meeresfrüchten… Das vermisse ich wirklich sehr.

  • Wohin gehen Sie in ihrer Heimat, wenn Sie sich nach der stressigen Saison erholen möchten?

Gregor Hrovat: Als erstes gehe ich natürlich nach Hause zu meiner Familie und genieße dort ein wenig den Strand und das Meer. Danach gehe ich dann nach Ljubljana. Dort habe ich vor meiner Zeit in Bayreuth für sechs Jahre gelebt. Dort habe ich noch immer sehr viele Freunde.