Steve Wachalski: Bayreuth verabschiedet den medi-Publikumsliebling

Ich habe viele Fans kennengelernt, man kann fast schon sagen alle.

(Steve Wachalski über die medi-Fans)

Crunch Time. medi bayreuth geht in die Offensive. Der Gegner verteidigt eng. Unter dem Korb geht es eng zu. Dann folgt ein Pass nach Außen. medis Nummer 14 läuft sich frei und steht an der Drei-Punkte-Linie. “Steeeeeve”-Rufe schallen durch die Oberfrankenhalle, als der Forward den Ball in Richtung Korb wirft, und trifft. Die Zuschauer liegen sich in den Armen, Kinder klatschen ein. Im Fokus des Geschehens: Steve Wachalski. Szenen wie die eben beschriebene, waren in den letzten Jahren bei medi bayreuth keine Seltenheit.

Der Abschied

Am Freitagabend wird Steve Wachalski zum letzten Mal das Trikot der Heroes of Tomorrow tragen. Beim Vorbereitungsspiel zwischen medi bayreuth und den MLP Academics Heidelberg heißt es nun ab 18 Uhr in der Oberfrankenhalle “Servus Steve!”. Wahrscheinlich wird der Fanliebling auch dort wieder einen seiner Dreier im Korb des Gegners unterbringen. Mit Sicherheit haben sich Verein, Spieler und Fans einige Aktion einfallen lassen, um den Sympathieträger der letzten Jahre jetzt auch offiziell zu verabschieden.

Grüße aus Bayreuth

Das Bayreuther Tagblatt hat sich dazu im Vorfeld der Partie in Bayreuth umgehört. Dabei hat die Redaktion mit Leuten gesprochen, die sich von Wachalski verabschieden wollen. Herausgekommen ist eine kleine Grußbotschaft als kleiner Vorbote zur großen Verabschiedung am Freitagabend.

Steve Wachalski auf der Bühne des Herzogkellers. Archivfoto: Frederik Eichstädt.

Die bt-Grußbotschaft für Steve Wachalski zum Anhören

Mehr zu Steve Wachalski