Polizeibericht

Bierflasche auf den Kopf geschlagen, ein gebrochener Ellenbogen und mehr

Am Wochenende hatte die Polizei in Marktredwitz wieder alle Hände voll zu tun. Einen Überblick gibt’s hier!

Schläge ins Gesicht

Am Sonntag Morgen um 3 Uhr, kam es in einer Discothek in Marktredwitz zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Da ein stark alkoholisierter 37-Jähriger aus Marktredwitz der Meinung war, zwei andere Besucher hätten ihm seinen Platz weg genommen, verpaßte er beiden kurzerhand einen Schlag ins Gesicht. Die herbei gerufene Polizeistreife konnte die Situation beruhigen und erstattete gegen den Schläger Anzeige wegen Körperverletzung und verwies ihn des Platzes.

Mit Bierflasche auf den Kopf geschlagen

Bereits am Samstagmorgen, gegen 5 Uhr, gerieten zwei junge Männer vor einem Lokal in der Klingerstraße in einen verbalen Streit. Dann eskalierte die Situation. Hierbei schlug der 29-Jährige seinem zwei Jahre jüngeren Kontrahenten eine Bierflasche auf den Kopf.

Der 27-Jährige revanchierte sich und brach diesem den Ellbogen. Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Hof wurde bei beiden Personen, die erheblich unter Alkoholeinfluß standen, eine Blutentnahme durchgeführt und Strafverfahren wegen Körperverletzungsdelikten eingeleitet.

Polizei findet Täter im Klinikum

Auch in Selb kam es am Samstagmorgen zu Problemen. Gegen 5:15 Uhr klingelte das Telefon der Polizei. Der Anrufer berichtete dabei, dass ein Mann in in der Röntgenstrasse eine Scheibe eingeschlagen hat. Vor Ort konnten die Polizeibeamten eine Blutspur sichern.

Bei der anschließenden Überprüfung der Patienten des Klinikums konnte der Verursacher gefunden werden. Der 19-Jährige wurde gerade an der blutenden Hand behandelt. Wie sich herausstellte, wohnt in dem Anwesen seine Freundin. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.