Zuletzt aktualisiert am

Freizeit

Coole Aktivitäten im Freien

Gerade am Ende der Sommerferien, wenn die Schulzeit wieder beginnt und die Freibadsaison vorüber ist, stellt sich für viele Eltern die Frage, welche Freizeitaktivitäten im Freien Kids und auch Erwachsenen Spaß machen. Denn eines ist klar: Bewegung tut gut und bietet auch einen guten Ausgleich zu dem stundenlangen Sitzen in der Schule. Auch für die Eltern ist es natürlich gut, nach einem Arbeitstag mit den Kindern rausgehen zu können und ein bisschen Bewegung zu haben. Dazu kommen auch die psychologischen Effekte. Denn gerade jetzt, wo die Belastungen für viele Haushalte hoch sind wie noch nie, stehen kostenlose Aktivitäten hoch im Kurs.

Die schönsten Freizeitaktivitäten im Freien

Glücklicherweise bieten sich auch abseits des Freibades noch viele Freizeitaktivitäten, die es zu entdecken gilt und die Kindern in jedem Fall viel Spaß bereiten.

Auf zum Wasserspielplatz

Auch wenn die Freibäder nicht mehr offen haben, sind die Temperaturen zeitweise immer noch hoch genug, dass eine Abkühlung gut tun kann. In vielen Orten gibt es neben normalen Spielplätzen mittlerweile auch Wasserspielplätze, die stundenlanges Vergnügen mit Wasserspielen versprechen, ohne dass es dazu auch Badekleidung benötigt. Der Wasserspielplatz verfügt über verschiedene Stationen, bei denen Wasser eine große Rolle spielt. Hier werden Dämme gebaut, Wasserräder angetrieben und es wird im Kies gebuddelt.

Fitnesspark und Spielplatz

Während die Geräte auf Spielplätzen sich in erster Linie an Kinder richten, befinden sich heute neben diesen oft auch Fitnessparks. Auf verschiedenen Geräten vom Crosstrainer über Balken für Klimmzüge und sogar Geräte, um einzelne Muskelpartien zu stählen, werden hier regelrechte Outdoor Gyms geboten. So wird es den Eltern auch nicht langweilig, während sich die Kinder auf Rutsche, Schaukel und Co austoben.

Drachensteigen

Der stärkere Wind, der im Herbst in vielen Regionen aufzieht, mag viele nerven, andere hingegen freut dieser Wetterumschwung. Denn dann beginnt die beste Zeit zum Drachensteigen. Drachen sind schon für kleines Geld verfügbar und können mit etwas Geschick sogar selbst gebastelt werden. Diese dann steigen zu lassen, ist ein Kinderspiel und vor nicht nur für die Kleinen eine große Freude. Bei stetem Wind macht es so auch Spaß, viele Stunden im Freien zu verbringen.

Radtouren

Wenn die Temperaturen etwas sinken, sind beste Bedingungen für Radausflüge gegeben. Eltern mit Kindern können dann gemeinsam eine Radtour planen und die Umgebung erkunden. Wenn es dabei noch ein bestimmtes Ziel vor Augen gibt, beweisen auch Kinder viel Ausdauer und sind stolz über ihre Erfolge, bestimmte Etappen geschafft zu haben. Wird dann noch ein Picknick mitgenommen, lässt sich gemeinsam über das Erlebte sprechen und resümieren.

Waldspaziergang & Themenrundwege

Wenn einmal gar kein Fahrzeug mit dabei sein soll, dann genügen auch die eigenen zwei Schuhe. Auch zu Fuß lässt sich einiges in der Umgebung erkunden. In vielen Regionen gibt es beispielsweise Lehrpfade zu bestimmten Themen und bestimmte Routen, die zu Waldspaziergängen einladen. So macht es Freude, von einer Station bald zur nächsten zu gelangen und zu lesen, was dort geschrieben steht.

Geocaching

Geocaching hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Trend entwickelt. Kaum eine Region in Deutschland ist noch nicht mit Caches versehen. Dazu benötigt wird lediglich ein GPS-fähiges Smartphone und der Zugang zu einer Webseite, wo die Caches eingezeichnet sind. Auch bieten sich mittlerweile verschiedene Apps an, die Geocaching ermöglichen. Beim Geocaching werden kleine „Schätze“, die sogenannten Caches, irgendwo in der Stadt oder Landschaft versteckt und deren genaue Position in digitalen Landkarten markiert. Bei den Caches handelt es sich um kleine Souvenirs, Spielzeuge und andere Dinge. Wer einen solchen Cache findet, ist aufgefordert, einen eigenen Cache am selben Ort zu verstecken, damit auch die Nächsten wieder Freude daran haben können.

Bewegung und Action im Skatepark 

Eine Freizeitaktivität, die sich zunehmend großer Beliebtheit erfreut, ist der Besuch von Skateparks. Auch viele Familien mit Kindern haben diese Aktivität für sich entdeckt, zumal es nicht mehr nur Skateboards sind, die in den Skateparks vertreten sind. Daneben nämlich gibt es auch BMX Bikes, aber auch Waveboards und Scooter. Vor allem letztere erfreuen sich beim jüngeren Publikum großer Beliebtheit. Denn sie bedürfen keiner großen Vorkenntnisse, um damit fahren zu können, lassen sich kompakt unterbringen und eignen sich perfekt für Skateparks. Wer damit auch Stunts ausführen möchte, sollte auf einen Stunt Scooter wie beispielsweise von Chilli Pro Scooter setzen. Diese sind nämlich speziell für die größeren Belastungen bei Sprüngen und Tricks ausgelegt, was in einer längeren Lebensdauer und geringerem Verletzungsrisiko mündet.

Wer die Skateparks in Bayreuth wie die Skateanlage Seestraße, die Skateanlage Schokofabrik oder auch den Skatepark an der Äußeren Badstraße mit der Familie unsicher machen möchte, sollte dennoch speziell auf die Sicherheit achten. Denn gerade dann, wenn noch nicht viel Erfahrung gegeben ist, ist es wichtig, sich vor Verletzungen zu schützen. Zur Schutzausrüstung gehört daher vor allem ein Helm, der den sensiblen Kopfbereich schützt. Außerdem sind Knie- und Ellenbogenschützer in jedem Fall empfehlenswert. In Kombination mit dem Bewusstsein, dass die Tricks langsam angegangen werden sollten und nichts überstürzt werden sollte, steht somit einem Tag im Skatepark nichts im Wege.