Freizeit

Die fünf schönsten Thermen und Familienbäder in Oberfranken

Thermen und Familienbäder in Oberfranken: Für Entspannung, Wellness und Familienspaß ist einiges geboten. Das bt stellt fünf besonders schöne vor.

Thermen und Bäder gibt es rund um Bayreuth und in Oberfranken einige. Allesamt sind einen lohnenden Tagesausflug wert.

Das bt stellt fünf besonders schöne Thermen vor – für Entspannung, Wellness und Spaß mit der gesamten Familie.

Die fünf schönsten Thermen in Oberfranken

Im Herbst wird es draußen zunehmend kälter und es ist oft nass. Nass ist dann toll, wenn es in einem Freizeitbad ist. Thermen und Familienbäder haben zu dieser Jahreszeit Hochkonjunktur. Hier finden Sie fünf besonders schöne Thermen rund um Bayreuth und in Oberfranken vor. Auch interessant: Die fünf schönsten Ausflugsziele in der Fränkischen Schweiz.

Lohengrin Therme in Bayreuth

Die Lohengrin Therme am Stadtrand von Bayreuth ist ein anerkannter Heilquellenbetrieb. Erkrankungen im Gewebe und in Gelenken kann mit Heilwasser wohltuend entgegengewirkt werden. Das Wasser dafür kommt aus einer Tiefe von über 1.000 Metern aus dem benachbarten Laineck. Sanfte Sportkurse wie Wassergymnastik und Tai Chi  werden regelmäßig angeboten. Der Saunabereich wartet mit sechs Saunen sowie einem Dampfbad auf. Sieben Wellness-Pakete verwöhnen Körper und Geist.

Therme Obernsees

In der Therme Obernsees steht Spaß für die ganze Familie auf dem Programm. Während die Erwachsenen in Whirlpool und Ruhebecken entspannen, steht für die Kinder Spaß und Action auf dem Programm. Vier Rutschen sorgen für Abwechslung. Highlights dabei: die breite Reifenrutsche und die Wellen-Erlebnisrutsche im Außenbereich. Ein Dampfbad in der Thermenwelt sorgt für kompaktes Sauna-Feeling in der Thermenwelt. In der Saunawelt selbst verleiht das Fränkische Kräutersanarium der Therme Obernsees eine unverwechselbar regionale Note.

Siebenquell in Weißenstadt

Das Siebenquell in Weißenstadt ist seit 2016 eine Adresse für Therme und Baden im Fichtelgebirge, an der man nicht vorbeikommt. Schwefel-Thermalwasser aus der mit über 1.800 Meter tiefsten Thermalbohrung Deutschlands dringt durch das für das Fichtelgebirge typische Granitgestein an die Oberfläche. Besonderes Highlight im Siebenquell: die Gesundzeitreise. Sie bietet einen Streifzug durch die verschiedenen heilmedizinischen Hochkulturen an. Und wer nach dem Thermenerlebnis nicht mehr nach Hause fahren möchte, der nächtigt einfach im Hotel nebenan.

Obermain Therme in Bad Staffelstein

Die Obermain Therme in Bad Staffelstein ist nach eigenen Angaben Bayerns wärmste und stärkste Thermalsole. Vital- und Erlebnisbecken haben ebenso wie das Erlebnisbecken einen Solegehalt von 3,5 Prozent. Das Solebecken selbst toppt das nochmal locker mit 12 Prozent. Wirbelsäule und Gelenke nehmen die Erholung im Solebad dankend an. Das SaunaLand der Obermain Therme in Bad Staffelstein wurde vom Deutschen Sauna-Bund mit dem höchsten Qualitätssiegel „Premium“ sowie fünf Sternen ausgezeichnet.

Therme Bad Steben

Die Therme Bad Steben verleiht dem gleichnamigen Kurort im Norden Bayerns an der Landesgrenze zu Thüringen eine besondere Note. Die Panorama-Badehalle begeistert ihre Besucher mit den Erlebnis-Pavillons des Sehens und des Hörens, zwei Whirlpools sowie Schiefer-Dampf- und Duft-Grotte. Im Wellness-Dome ist die Sole-Inhalationsgrotte mit ihrem feinen Sprühnebel eine Wohltat für Atemwege und Immunsystem.