Zuletzt aktualisiert am

Fußball

Wer ist der beste Bundesliga-Spieler aller Zeiten?

Natürlich ist diese Frage sehr subjektiv und nicht abschließend zu beantworten. Im Laufe der Bundesliga-Geschichte gab es schließlich extrem viele fantastische Spieler, die alle auf ihre eigene Weise einzigartig waren.

Auch heute gibt es mit Robert Lewandowski einen Spieler, der definitiv zu erwähnen ist, wenn es um die besten Bundesliga-Spieler aller Zeiten geht.

Das macht Robert Lewandowski zu einem der besten Stürmer aller Zeiten

Egal, ob man seine Zeit bei Borussia Dortmund oder dem FC Bayern München betrachtet, Robert Lewandowski ist ein Torgarant und einer der besten Torjäger der letzten Jahrzehnte. Der heute 33-Jährige bringt es auf sage und schreibe 318 Tore in 347 Spielen für die Bayern und 103 Tore in 187 Spielen für Borussia Dortmund. Sagenhafte Zahlen, die Lewandowski in die absolute Spitzenklasse der Stürmer bringen. Auch wenn man natürlich zurecht feststellen muss, dass Lewandowski mit den Bayern eigentlich in einer ganz eigenen Liga spielt. Die Vorlagen, die der Pole bei Bayern erhält, sind eine der Erklärungen für seine Torstatistiken. Interessant wäre es zu sehen, wie sich Lewandowski in höherklassigen Ligen wie der Premier League in England oder La Liga in Spanien geschlagen hätte. Betrachtet man Lewandowskis Champions-League Torquote, aber gibt es wenig Grund daran zu zweifeln, dass er auch in andere Ligen einen vergleichbaren Erfolg gehabt hätte (81 Tore in 100 Spielen).

Lewandowski – der Top-Tipp für Live-Wetten

Wenn Sie Live-Wetten im Fußball mögen, sollten Sie bei einem der in Deutschland lizenzierten Wettanbieter definitiv auf Robert Lewandowski setzen. Kein anderer Spieler schafft es in der Bundesliga so konstant Tore zu erzielen wie der Pole. Warum also nicht mal eine Wette abschließen wie „Nächster Torschütze: Lewandowski“ oder „erzielt mehr als zwei Tore im Spiel“. Wetten dieser Art bringen hohe Quoten und sind deshalb ideal für Menschen, die gerne etwas riskieren und Spaß haben wollen. Natürlich macht das besonders in Spitzenspielen Spaß, wenn es für die Bayern in der Champions-League KO-Phase um alles oder nichts geht oder ein wichtiges Spiel gegen Borussia Dortmund ansteht, welches die Bundesligasaison mitentscheiden kann.

Gerd Müller – DIE Stürmer-Legende

365 Tore erzielte Gerd Müller in seiner Laufbahn als Bundesliga-Stürmer für die FC Bayern. Viele Fans vergleichen Lewandowski heute mit Gerd Müller und der Legendenstatus, den der Stürmer noch heute genießt, ist der perfekte Beweis für seine Qualitäten. Der sogenannte „Bomber der Nation“ erzielte auch als Stürmer für die deutsche Nationalmannschaft eine extreme Quote von 68 Toren in 62 Spielen. Das Besondere an Gerd Müller war neben seiner extremen Torquote natürlich seine Spielweise. Gerd Müller war ganz sicher kein typischer „Superathlet“, er war weder besonders groß noch sonderlich athletisch. Dafür besaß er aber ein extremes Ballgefühl und verstand es wie kein Zweiter seinen Körper einzusetzen, um aus allen möglichen Winkeln Tore zu erzielen. Gerade seine Kopfballstärke ist noch heute legendär.

Franz Beckenbauer – der Kaiser

Franz Beckenbauer wird heute oft als der beste Libero aller Zeiten angesehen. Er war ein echter Spielmacher aus der Tiefe der eigenen Spielhälfte und wurde durch seine elegante Spielweise zurecht als „Kaiser“ bezeichnet. Abgesehen von seinem Erfolg auf dem Spielfeld schaffte er es auch als Trainer die deutsche Nationalelf zum Weltmeistertitel zu führen und wurde damit als neben dem Franzosen Deschamps und dem Argentinier Zagallo als einziger Mensch sowohl als Trainer als auch als Spieler Fußball-Weltmeister. Beckenbauer war natürlich auch nach seiner Zeit als Spieler sehr entscheidend für den deutschen Fußball, in dem er den FC Bayern München und auch die Fußball-Nationalmannschaft tatkräftig mit seiner Expertise unterstützte.

Lothar Matthäus – der Dynamiker aus dem Mittelfeld

Er ist der bislang einzige deutsche Spieler, der als Weltfußballer ausgezeichnet wurde. Viele Menschen kenn Matthäus heute vor allem durch seine Eskapaden im Liebes- und Partyleben und durch seine Rolle als Fußball-Experte. Was viele nicht wissen: Er war einer der besten Spieler aller Zeiten und bewies seine Klasse nicht nur in der Bundesliga, sondern auch für Inter Mailand in Italien. Nicht nur die Meisterschaft in der Serie A gewann Matthäus, sondern auch den UEFA-Pokal (90/91). Ähnlich wie Beckenbauer war Matthäus ein technisch-brillanter Libero und Mittelfeldspieler. Anders als Beckenbauer aber kombinierte Matthäus diese Technik und Eleganz auch mit sehr viel Dynamik, was ihn unter anderem zu beachtlichen Tor Erfolgen verhalf (57 Tore in 113 Spielen für die Bayern). Ein weiteres Argument für Matthäus: Er ist mit 151 Länderspielen und fünf absolvierten Fußball-Weltmeisterschaften der absolute Spitzenreiter in der deutschen Fußballgeschichte. Ach, und ganz nebenbei: Matthäus gewann außerdem auch den Ballon d’Or und wurde als Europas Fußballer des Jahres (1990) ausgezeichnet. All das hatte Lothar seinen fantastischen Leistungen und den Titel Gewinnen mit Inter Mailand zu verdanken.