Online-Dating: Mit diesen fünf Tipps klappt’s bestimmt

Zuletzt aktualisiert am

Tinder, Elitepartner, Lovoo, Parship und Co.: Online-Dating ist längst nicht mehr verpönt und zu einer beliebten Methode für die Suche ach dem perfekten Partner geworden. Online-Dating kann Spaß machen, aber auch frustrieren.

Die Online-Dating-Plattform www.Gleichklang.de hat Faktoren identifiziert, die zum Erfolg bei der Partnersuche führen. Identifiziert wurden diese Erfolgsfaktoren durch eine Untersuchung, bei der 500 Mitglieder der Plattform, die einen Partner gefunden hatten, in freien Texten beschrieben, was bei ihnen zum Erfolg führte.

Die Texte wurden durch den Psychologen Dr. Guido F. Gebauer ausgewertet und Kategorien zugewiesen. Hieraus hat Gebauer Empfehlungen für erfolgreiches Online-Dating abgeleitet. Die fünf besten finden Sie hier:

1. Überwinden Sie Hemmungen und Selbstzweifel

Hemmungen und Selbstzweifel können die Partnersuche blockieren. Partnersuchende, die glauben, sie seien nicht attraktiv oder nicht liebenswert, neigen zu einem passiven Dating-Verhalten. Sie vermitteln dem Gegenüber ihr negatives Selbstbild, was so als selbsterfüllende negative Prophezeiung wirkt.

2. Investieren Sie Zeit und Geduld

Partnerschaft soll dauerhaft halten und ist einer der wichtigsten Faktoren im Lebensglück. Hierfür lohnt sich auch eine längere Suche. Online-Partnersuche kann schnell gehen, machmal dauert sie aber auch einige Jahre. Wer dabei bleibt, trifft eines Tages auf den passenden Menschen. Wer verfrüht aufgibt, bleibt partnerlos.

3. Kommunizieren Sie offen und authentisch

Partnersuche ist keine Bewerbung, sondern eine Begegnung. Dauerhaftes Partnerglück kann nur entstehen, wenn die Beteiligten authentisch, offen und ehrlich sind. Verstellung führt nur zu kurzfristigen Scheinerfolgen. Es geht darum, die eigene Person – so wie sie ist – in die Waagschale zu werfen, um denjenigen zu finden, der diese Person mag.

4. Seien Sie bereit für ein baldiges Treffen

Die Bereitschaft zum raschen Treffen ist ein wichtiger Erfolgsfaktor beim Online-Dating. Denn Online-Kontakte schlafen oft ein, wenn die Beteiligten sich nicht bald außerhalb des Internets treffen. Optimal ist ein zeitlicher Horizont von wenigen Tagen bis wenigen Wochen. Alles, was darüber hinausgeht, führt oft dazu, dass ein Kontakt steckenbleibt.

5. Sympathie und Freundschaft sind ein guter Beginn

Verliebtheit und ein Überschwang der Gefühle müssen nicht am Anfang einer Beziehung stehen. Bei Teenagern mag dies noch die Regel sei, im etwas reiferen Alter ist dies aber oft anders. Aus Sympathie und Freundschaft kann sich Liebe entwickeln. Wer auf den großen Gefühlen pocht, bleibt häufiger Single.