Aktualisiert am

Wohnen

Graue Altholzeffekte im Trend: Spezielle Lasuren sorgen für den edlen Silberschimmer

Natürlich vergraute Holzfassaden sind modern und beliebt. Immer mehr Hausbesitzer und Architekten haben daher den Wunsch, den Vergrauungseffekt von Holz als gestalterisches Element einzusetzen.

(djd). Grau ist modern und sieht immer gut aus: der Gartenzaun in Altgrau, das Kinderspielhaus in Silber, die Fassade in einem Aluminiumfarbton oder der Carport in Anthrazit. Immer mehr Hausbesitzer und Architekten haben den Wunsch, den verwitterten Altholzeffekt als gestalterisches Element einzusetzen.

Lasur sorgt für Altholzcharakter

Bei unbehandelten Holzfassaden setzt dieser Effekt im Laufe der Zeit von alleine ein. Feuchtigkeit, starke Temperaturschwankungen, Sonne und andere Umwelteinflüsse verändern Farbe sowie Oberflächenstruktur, sodass sich allmählich eine silbergraue Patina bildet. Doch bis zur gewünschten Vergrauung dauert es viele Jahre. Außerdem wirken die Hauswände dann oft ungleichmäßig und fleckig, weil Sonne, Wind und Regen sich nicht steuern lassen. Spezielle Vergrauungslasuren wie Pullex Silverwood verleihen dem Gebäude dagegen sofort einen natürlichen und gleichmäßigen Altholzcharakter. Die Lasuren sind in den Farbtönen Altgrau, farblos zum Aufhellen, Silber, Graualuminium und Fichte hell geflämmt erhältlich. Ein erster grundierender Anstrich ist nicht nötig. Der gestalterische Silbereffekt kommt besonders auf sägerauem, gebürstetem und gehacktem Nadelholz zur Geltung, wie es derzeit beliebt ist. Wie solche effektvollen Holzfassaden aussehen können, zeigen beispielsweise die Inspirationswelten auf www.adler-farbenmeister.com. Neben dem modernen Aussehen schützen die Inhaltsstoffe der Lasur Holzhäuser, Vordächer, Fensterläden und Balkone vor Bläue-, Pilz- und Insektenbefall.

Grau geht immer

Der trendige Grauton wertet nicht nur die Holzfassade optisch auf, sondern eignet sich auch für viele weitere Flächen im Außenbereich. So bekommt beispielsweise der Gartenzaun aus Holz durch die speziellen Metallpigmente in der Lasur einen edlen Silberschimmer. Wer sein Gartenhaus viele Jahre lang vor UV-Strahlung und anderen Umwelteinflüssen schützen möchte, verwendet am besten eine 3-in-1-Lasur, etwa in Platingrau. Die besonders wetterbeständige Holzlasur ist Imprägnierung, Grundierung und Schlussbeschichtung in einem.

Quelle: ADLER-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH und Co KG, Schwaz, Österreich