Zuletzt aktualisiert am

Bier

Neues Maisel-Bier bald erhältlich: Azubis haben SummerCrew Session IPA gebraut

Azubis der Brauerei Maisel aus Bayreuth haben ihr eigenes Bier gebraut. Das SummerCrew Session IPA wird Ende Juni erhältlich sein. 

Nach dem Start im letzten Jahr, fand auch 2021 wieder das sogenannte „Project Maisel“ statt. Dabei haben die Azubis der Brauerei ein eigenes Bier gebraut.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth

„Project Maisel“: Azubis brauen eigenes Bier

Die Brauerei Gebr. Maisel wollte ihre Auszubildenden nach ihrer erfolgreich absolvierten Ausbildung nicht nur mit einem Händedruck beglückwünschen. Sie sollten auch etwas in den Händen halten können und so durften die Auszubildenden im letzten Lehrjahr gemeinsam ihr eigenes Gesellenstück kreieren. In Eigenregie arbeiteten die technischen und kaufmännischen Lehrlinge über ein halbes Jahr zusammen, um ein eigenes Bier zu entwickeln. Die Azubis haben den gesamten Prozess begleitet und aktiv an allen wichtigen Entscheidungen mitgewirkt: von der Namensfindung, über die Rezeptentwicklung und Rohstoffbestellung bis zum Etikettendesign. Natürlich wurden sie dabei immer durch die erfahrenen Kollegen von Maisel & Friends unterstützt.

Das Maisel-Azubi-Bier „SummerCrew Session IPA“

Der Abschlussjahrgang der Auszubildenden setzt sich aus Brauern und Kaufleuten zusammen. Während der Ausbildung hat ein Industriekaufmann mit einer Brauerin eher wenig zu tun. Umso schöner, dass im letzten Ausbildungsjahr alle gemeinsam eng zusammenarbeiten. Durch den Zusammenhalt und das Projekt, hat sich die Gruppe selbst „SummerCrew“ getauft. Außerdem sollte es ein Bier werden, das man im Sommer zusammen mit seinen Freunden, also seiner „Crew“, trinken kann.

Die Lehrlinge haben sich für den Bierstil Session IPA entschieden, der für eine gute Trinkbarkeit bekannt ist und damit wie gemacht ist für einen Sommerabend mit der Crew. Im Braurezept wurde festgehalten, dass das Bier einen moderaten Alkoholgehalt und eine angenehme Bittere bekommen soll, die mit einem fruchtig frischen Geschmack abgerundet wird. Die Kreation der Azubis soll Lust auf den Sommer machen und den perfekten Sommertag abrunden.

Brautag in Maisel & Friends Brauwerkstatt

Am 7. Mai wurde dieser Plan in die Tat umgesetzt. Am diesem Tag konnten die Auszubildenden starten und ihr selbst erarbeitetes Sortenrezept im Sudhaus einbrauen. Mit frischen negativen Covid-Tests, unter Einhaltung des Mindestabstands und mit FFP2-Masken ausgerüstet, begann ein spannender Tag. Unter Anleitung des Maisel & Friends Braumeisters Markus Briemle und den drei Brauer-Azubis Linda Ammon, Christoph Reichenberger und Johannes Konrad, haben auch die Industriekaufleute Lena Steinlein, Gina Marie Sell und Viktor Stompe sowie die Veranstaltungskauffrau Emilie Carra tatkräftig angepackt.

Zuerst wurden schwere Malzsäcke geschleppt, die passende Menge abgewogen und dann geschrotet. Anschließend wurde im Sudhaus eingemaischt, was besonders aufregend war, denn die kaufmännischen Azubis haben zum ersten Mal die Brauwerkstatt von innen gesehen. Der Sud wurde mit Argusaugen überwacht und zwischendurch wurde eine Jodprobe gezogen, um herauszufinden, ob die komplette Stärke aus dem Korn in Zucker umgewandelt wurde. Ein spannender Schritt war die Hopfengabe, die natürlich auch von den Auszubildenden durchgeführt wurde. Im Gärkeller wurde dem Jungbier Hefe zugegeben und nun muss das Bier noch ein paar Wochen lagern, bis es abgefüllt werden kann.

Release des SummerCrew Session IPA

Die Auszubildenden der Brauerei Maisel warten ganz gespannt auf die Veröffentlichung des Session IPA und wie der erste Schluck des eigenen Biers wohl schmecken wird. Der Pre-Release wird im Rahmen einer kleinen geschlossenen Veranstaltung am 18.6.2021 im Brausaal der Maisel’s Bier-Erlebnis-Welt stattfinden. Hier werden die Auszubildenden unter Einhaltung der geltenden Corona-Vorschriften ihren Eltern ihr Session IPA vorstellen.

Ab dem 21.6.2021 wird dann das SummerCrew Session IPA im Online-Shop und im Maisel’s Bier-Shop in Bayreuth erhältlich sein. Da es nur dieses eine Mal gebraut wurde, ist es eines der limitierten Biere und damit nur verfügbar, solange der Vorrat reicht.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion