Radler auf der Landstraße beim Autofreien Sonntag im Weißmaintal.

Fürs Klima: Ein Tag autofrei im Weißmaintal

Verstopfte Straßen vor dem Wochenende erhöhen die Belastung mit Feinstaub. Auch am Bayreuther Hohenzollernring wurden im Januar um März Überschreitungen des Feinstaubgrenzwertes gemessen, wie Aufzeichnungen des Umweltbundesamtes zeigen. Der Wert wurde von der Bundesrepublik auf 50 µg/mfestgelegt. Warum also das Auto nicht einfach einmal stehen lassen, wie am Wochenende im Weißmaintal?

Sich gemeinsam bewegen und Feinstaub reduzieren

Der Landkreis Kulmbach, die Gemeinden Ködnitz und Trebgast sowie der Bund Naturschutz organisieren am Sonntag, den 5. Mai einen Autofreien Sonntag. An diesem Tag kann man eine Tour über Kauerndorf bis zum Trebgaster Badesee machen: Die Strecke verläuft über die Orte Fölschnitz, Ebersbach, Ködnitz, Waizendorf und Feuln bis nach Trebgast. Einfach mal abschalten, den Wind spüren, die Natur riechen und die Aussicht im Weißmaintal genießen – ob mit dem Rad, auf Inline Skates, beim Nordic Walking oder beim gemütlichen Spazieren.

Landrat Klaus Peter Söllner

Foto: Landkreis Kulmbach

Der Landkreis Kulmbach hat sich in den vergangenen Jahren dem Klimaschutz verschrieben. In diesem Zuge findet seit 2009 zweijährig der Autofreie Sonntag im Weißmaintal statt. Bisher hatten wir viel Glück mit dem Wetter und etwa 10.000 Besucher vor Ort. Vor allem für Familien bietet sich diese Veranstaltung an, weil Kinder auf der abgesperrten Strecke bis zum Trebgaster Badesee gefahrenlos radeln können. Direkt am See wird in diesem Jahr auch ein Lauf stattfinden.

Wir freuen uns, auch Besucher aus dem Stadt- und Landkreis Bayreuth beim Autofreien Sonntag begrüßen zu dürfen!

(Klaus Peter Söllner, Landrat Kulmbach)

Die Veranstaltung läuft von 10 bis 17 Uhr und beginnt mit einem Freiluft-Gottesdienst am Feuerwehrhaus Ebersbach.

Radfahrer - Autofreier Sonntag

Foto: Landkreis Kulmbach

Laufen fürs Klima

Um den Trebgaster Badesee startet diesmal um 12 Uhr ein Lauf fürs Klima. Das Startgeld dafür beträgt 1 Euro. Die Einnahmen werden an lokale Kindergärten gespendet.

Hier findet der Autofreie Sonntag statt:

Die Klima-Meile: Das gibt es zu Entdecken

Vor Ort präsentieren sich Vereine und Firmen mit folgenden Aktionen: Fahrrad-Hersteller zeigen zum Beispiel neue E-und Mountain-Bikes. Der ADFC Bayreuth bietet am Aktionstag ab 10 Uhr eine Radtour, die am Rathaus in Bayreuth startet und über den Trebgaster Badesee nach Kauerndorf führt. Die Verkehrserziehung der Polizei-Inspektion Stadtsteinach hat in der Halle Kortschack in Fölschnitz einen Fahrrad-Sicherheitsparcours zum Testen aufgebaut. Auch Carry & Smile stellt am Trebgaster Badesee E-Lastenräder zur Probefahrten zur Verfügung.

Eine Spielstraße mit Energie- und Abfall-Olypiade, Hüpfburg und Spielmobil erwartet die jungen Besucher auf dem Dorfplatz in Kauerndorf. Neben dem Feuerwehrhaus in Feuln ist eine Tor- sowie eine Kletterwand aufgebaut. Handwerkliches wie Sägen und Hobeln kann man sich mit der Schreiner-Innung Kulmbach am See anschauen. Außerdem erhalten die Besucher nebenan Informationen zum Einsatz von Wärmepumpen oder zur Erzeugung von eigenem Strom mit Photovoltaik.

Mehr Infos zu den Partnern der Klima-Meile finden Sie hier. 

Rampe für Fahrräder beim Autofreien Sonntag

Foto: Landkreis Kulmbach

Diese Wege sind gesperrt

Die Veranstaltung geht am Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Deswegen ist die Staatsstraße zwischen Kauerndorf und Trebgast von 8:45 Uhr bis etwa 17:30 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt. Mit eingeschlossen ist auch die Strecke von Waizenorf über Feuln nach Trebgast. Auch Anwohner dürfen ihren Wohnort, wenn er an der Strecke liegt, während der Veranstaltung ausdrücklich nicht anfahren.

(v.l.) Die beiden Landräte Klaus Peter Söllner und Hermann Hübner am Stand des ADFC Bayreuth. Foto: Landkreis Kulmbach

(v.l.) Die beiden Landräte Klaus Peter Söllner und Hermann Hübner am Stand des ADFC Bayreuth. Foto: Landkreis Kulmbach


Lesen Sie auch: