Lola: Bayreuths Pop-Up-Bar ist zurück!

Zuletzt aktualisiert am

Am kommenden Mittwoch ist es so weit: Die Lola Pop-Up-Bar öffnet in Bayreuth inzwischen zum vierten Mal für drei Monate ihre Türen. Diesmal hat Initiator Wolfgang Fiebich für Lola die Räumlichkeiten in der Spitalgasse 4 auf Vordermann gebracht. In die bisher leerstehende Immobilie zieht die Bar nun von Oktober bis Dezember ein.

Foto: Carolin Richter

Bar auf Zeit

Seit vier Wochen laufen die Arbeiten im neuen Gebäude auf Hochtouren: Spachteln, Streichen, Einräumen. Für Wolfgang Fiebich ist Lola eine Herzenssache. Eigentlich hatte er der Gastro-Szene vor gut acht Jahren den Rücken gekehrt. Doch seine Freunde ließen nicht locker: Bayreuth brauche einfach einen Ort, an dem man ganz in Ruhe Bier und Cocktails trinken könne. Daraus entstanden ist die Idee zu einer Bar auf Zeit, einer Pop-Up-Bar: Jeweils für drei Monate hat Lola geöffnet. Immer vom 2. Oktober bis zum 30. Dezember. Die Orte wechseln jährlich.

Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea reb

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Wir wollen einfach etwas ganz Entspanntes und nichts anderes.

(Wolfgang Fiebig, Initiator der Pop-Up-Bar)

Getränke aus der Nudel-Box

“Die Bar ist etwas kleiner als im Vorjahr, bis zu 60 Leute passen hinein”, sagt Fiebich. Zuvor war sie in der Steingräber-Passage, wo heute das Eila-Tasting-Center zu finden ist. “Es geht darum, dass man auch mit ganz einfachen Mitteln eine gemütliche Bar schaffen kann”, erklärt Fiebich. Es brauche nur das nötige Maß an Herzlichkeit. Manche Tische entstehen aus Paletten, die Stühle sind bunt gemischt aus vorigen Bars. Cocktails bekommt man bei Lola nicht im Glas, sondern aus Asia-To-Go-Nudelboxen. Das Bier gibt’s auf dem Brett in Meter-Länge.


Lesen Sie auch:

Steingraeberpassage: Lokal und TV-Studio in einem


Cocktails aus der Badewanne

Bei Lola gibt es ausschließlich Getränke, mit witzigen Kreationen fürs Auge. Der “POP” bekomme zum Beispiel eine Haube aus Popcorn, wobei sich darunter ein Cocktail verstecke, der an flüssiges Nutella erinnere, so Fiebich. Für diesen Herbst hat er sich eine neue Kreation ausgedacht: “Diesmal können die Leute eine Badewanne voller Alkohol bestellen, sogar mit Schaum drauf”, erklärt er und lacht. Natürlich nicht in Lebensgröße. Geöffnet hat die Bar ab dem 2. Oktober dann jeweils von Mittwoch bis Samstag ab 19 Uhr.