„Schein & Sein“: Ein Barock-Fest für die ganze Familie

Zuletzt aktualisiert am

Bayreuth hat Grund zum Feiern. An diesem Wochenende veranstaltet die Bayerische Schlösserverwaltung bereits zum 15. Mal die Bayreuther Residenztage.

Anzeige

Barock mit allen Sinnen erleben

Dieses Jahr steht das Wochenende unter dem Motto „Schein & Sein“. Neben Konzerten werden auch viele Workshops und Themenführungen rund um das Markgräfliche Opernhaus, die Markgräfin Wilhelmine, ihren Hofstaat und das Neue Schloss angeboten.

Neu ist allerdings der Termin. In den vergangenen Jahren galten die Residenztage als Abschluss der Saison, künftig bilden sie an dem ersten Maiwochenende den Auftakt.

Was die Besucher in den kommenden Tagen erwartet, erklärt Franziska Wimberger, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung, im Video.

Besonderes Zusatzangebot für Bayreuther Kultur

Michaela Hoppe, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Präsident der Schlösserverwaltung Bernd Schreiber. Foto: Susanne Jagodzik

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe zeigte sich begeistert von den Bayreuther Residenztagen und lobte vor allem die gute Zusammenarbeit mit der Bayerischen Schlösserverwaltung.

Das Opernhaus und Neue Schloss bilden ein Gesamtkunstwerk des lebendigen aber doch barocken Bayreuths und sind stadtprägend und identitätsstiftend. Die Residenztage sind für die Bayreuther Kultur ein ganz besonderes Zusatzangebot, das über die Jahre schon viele Besucher angelockt hat.

(Brigitte Merk-Erbe, Oberbürgermeisterin Bayreuth)

Tanz zwischen Wasser und Erde

Das Highlight am Sonntag bildet der Einblick in den Kostümfundus der Bayreuther Oper. Dort werden zwei nach barockem Vorbild rekonstruierte Tanzkostüme erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Kostüm „Element Wasser“. Foto: Susanne Jagodzik

Da es aus der barocken Bayreuther Theaterzeit keine Originalkostüme gibt, fertigten Kostümbildner diese Nachbildungen mit Hilfe von Bildern aus der Barockzeit an.

Kostüm „Element Erde“. Foto: Susanne Jagodzik

Neues Museum fürs Weltkulturerbe

Wie Bernd Schreiber, Präsident der bayerischen Schlösserverwaltung, außerdem mitteilte, soll ab September im ehemaligen Opernhauscafé auch ein neues Museum entstehen. Dort sollen die Besucher mit Hilfe von Multimedia-Guides noch mehr über das Bayreuther Weltkulturerbe erfahren können.


Das komplette Programm der Residenztage Bayreuth finden Sie hier.