Anzeige


Polizeibericht

Busfahrerin rast A9 entlang

Eine 57-jährige Busfahrerin hat gekonnt die Geschwindigkeitsbegrenzung missachtet und ist die A9 entlang gerast. Schließlich wurde sie von der Polizei gestoppt.

Erst letzte Woche ist ein Auto mit 105 km/h durch Bayreuth gerast.

Ein Punkt in Flensburg

Die Verkehrspolizei Hof stoppte die 57-Jährige aus Unterfranken, weil sie statt der erlaubten 60 km/h auf dem Gefällestück zur Landesgrenze Thüringen mit 83 km/h unterwegs war. Die Fahrerin bekommt einen Punkt in Flensburg und ein Strafe in Höhe von 188,50 Euro.

Lkw ist auch zu schnell

Am Saaleabstieg hielten die Beamten einen italienischen Lkw an. Er war mit 89 km/h statt der erlaubten 60 km/h unterwegs. Die Beamten überprüften noch andere Kontrollgeräte und bemerkten weitere Verstöße. Deswegen musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung in Höhe vom 208,50 Euro zahlen.