Nachrichten

Busfahrt endet für 57-Jährigen in Zelle

Am Donnerstag hatte ein 57-Jähriger, der mit dem Bus auf der A9 unterwegs war zu viel Alkohol intus und missachtete deswegen Anweisungen des Busfahrers während der Fahrt. Andere Fahrtgäste reagierten ängstlich auf das Verhalten des Mannes. Der Bus hielt schließlich an der Rastanlage Fränkische Schweiz, wo der Mann der Polizei übergeben wurde. Er reagierte aggressiv und uneinsichtig, und konnte sich zudem kaum auf den Beinen halten. Ein Alkoholtest ergab 2,2 Promille. Der 57-Jährige wurde im Anschluss von den Beamten in Gewahrsam genommen, um in einer Zelle wieder nüchtern zu werden.