Tatort-Talk 3: Über Wagner, Jeansjacken und Metal-Musik

Gleich in zwei Kinosälen zeigt das Cineplex am Freitag um 20 Uhr den Bayreuth-Tatort – zwei Wochen bevor der Film in der ARD ausgestrahlt wird. Für beide Vorführungen gibt es noch Restkarten.

Zur Einstimmung zeigen wir exklusives Interview-Material mit den Schauspielern vom Dreh im April 2018 (siehe oben).

Zwei weitere Folgen Tatort-Talk gibt’s hier:

 

Tatort-Talk 2: Über Gassen, Brot und Heimathafen

Gleich in zwei Kinosälen zeigt das Cineplex am Freitag um 20 Uhr den Bayreuth-Tatort – zwei Wochen bevor der Film in der ARD ausgestrahlt wird. Für beide Vorführungen gibt es noch Restkarten.

Zur Einstimmung zeigen wir exklusives Interview-Material mit den Schauspielern vom Dreh im April 2018 (siehe oben).

Eine weitere Folge Tatort-Talk gibt’s hier:

 

 

 

Ball der Stadt, Bella Italia

Fit für den Ball der Stadt: Das sind die wichtigsten Tanzschritte

In wenigen Stunden ist der Ball der Stadt und der letzte Tanz liegt schon ein paar Jahre zurück? Wir hätten da etwas, das helfen könnte, doch noch rechtzeitig fit zu werden.

In der Oberfrankenhalle wird am Samstag ab 20 Uhr das Tanzbein geschwungen. Die Stadt lädt zum Ball der Stadt und passend zur 20 Jahre alten Partnerschaft mit der Stadt La Spazia lautet das Motto „Viva Italia“.

Für einen Tanzkurs ist es jetzt natürlich zu spät. Beim wem die Grundkenntnisse aber nur leicht angestaubt sind, dem helfen wir noch kurzfristig auf die Sprünge.

Wir haben die Tanzschritte zu den drei Klassikern Foxtrott, Cha-Cha-Cha und Wiener Walzer auf Schaubildern zusammengefasst.

Damit in Bayreuth und Umgebung am Abend vor dem Ball noch ordentlich geprobt werden kann.

Marktplatz der Gemeinde Weißenstadt

Geschichten aus der Umgebung: Schlechtes Wetter in Weißenstadt

In Teil Fünf unserer Serie „Geschichten aus der Umgebung“ erzählt uns Gudrun Schultheiß, wie man Weißenstadt auch bei schlechtem Wetter genießen kann.

In Teil Eins unserer neuen Serie hat Gudrun Schultheiß uns von den „Bullenhenkern“ aus Weißenstadt erzählt. Der zweite Teil entführte uns zum Epprechtsteiner Steinbruch. In Teil Drei stellte sie uns ihren Lieblingsort vor: den Weißenstädter See. Teil Vier beschäftigt sich mit den Felsenkellern von Weißenstadt.

Schlechtes Wetter in Weißenstadt mit Gudrun Schultheiß

Der Blick auf Weißenstadt vom See aufgenommen.

Geschichten aus der Umgebung: Die Felsenkeller von Weißenstadt

In Teil vier unserer Serie „Geschichten aus der Umgebung“ erzählt uns Gudrun Schultheiß von den Felsenkellern in Weißenstadt.

In Teil eins unserer neuen Serie hat Gudrun Schultheiß uns von den „Bullenhenkern“ aus Weißenstadt erzählt. Der zweite Teil entführte uns zum Eprechtsteiner Steinbruch. In Teil drei stellte sie uns ihren Lieblingsort vor: den Weißenstädter See.

Die Felsenkeller von Weißenstadt mit Gudrun Schultheiß

Der Weiterstädter See ist See mit idyllischer Umgebung. Archivfoto: Redaktion

Geschichten aus der Umgebung: Der Weißenstädter See

In Teil drei unserer Serie „Geschichten aus der Umgebung“ erzählt uns Gudrun Schultheiß von ihrem Lieblingsort: dem Weißenstädter See.

Der Erholungsort Weißenstadt liegt direkt an einem circa 50 qm großen See. Dieser ist vor allem bei Seglern, Windsurfern, Anglern und Badegästen sehr beliebt. Außerdem umgibt ihn ein Rundweg zum Fahrrad fahren, Inline skaten und umwandern.

Der Weißenstädter See mit Gudrun Schultheiß

In Teil eins unserer neuen Serie hat Gudrun Schultheiß uns von den „Bullenhenkern“ aus Weißenstadt erzählt. Der zweite Teil entführte uns zum Eprechtsteiner Steinbruch.

Gudrun Schultheiß mit den Prospekten über ihre Heimat.

Geschichten aus der Umgebung: Die Bullenhenker von Weißenstadt

Willkommen, zum Auftakt unserer neuen Serie „Geschichten aus der Umgebung“. Im Rahmen der Serie werden wir in unregelmäßigen Abständen Menschen zu Wort kommen lassen, die sich in Bayreuth und Umgebung auskennen. Dabei soll es um Geschichten, Menschen und besondere Orte aus unserer Region gehen. In Teil eins haben wir uns mit Gudrun Schultheiß aus Weißenstadt getroffen.

Mit Gudrun Schultheiß sind wir in der Vergangenheit auf Suche gegangen. Zeit ihres Lebens hat sie in Weißenstadt gelebt und kennt dort und in der Umgebung jeden Grashalm. Zu dem Anlass unseres heutigen Besuchs hat sie uns die Sage von den „Bullenhenkern“ von Weißenstadt erzählt.

Die Sage von den „Bullenhenkern“ mit Gudrun Schultheiß

Autor Stephan Müller

„Dunkle Geschichten aus Bayreuth“ – ein Gespräch mit Autor Stephan Müller

„Dunkle Geschichten aus Bayreuth – schön & schaurig“ heißt das neueste Werk der Autoren Stephan Müller und Gordian Beck, die sich bereits durch das Kulturstadl kannten. Knapp 30 Geschichten erzählen von Mord, Irrtum und dunklen Kellern in Bayreuth, meist mit einem leichten Schmunzeln auf den Lippen. Geschichten, die lange her sind. Und Geschichten, die die Autoren selbst miterlebt haben.

Er war bisher als freier Journalist, Statist bei den Bayreuther Festspielen und langjähriger Gästeführer tätig. So konnte Stephan Müller bizarre und geheime Geschehnisse in Bayreuth hautnah mitverfolgen. Wir haben ihm auch einige persönliche Fragen gestellt, um zu verstehen, wie der Autor der dunklen Geschichten privat tickt:

bt-Interview mit Autor Stephan Müller

Wie es zur Kooperation mit Autor Gordian Beck kam, wie das Buch entstanden ist, und welche Geschichte Stephan Müller selbst besonders reizt, haben wir für Sie im Podcast beleuchtet:

Podcast mit Autor Stephan Müller zu „Dunkle Geschichten aus Bayreuth“


Dunkle Geschichten aus Bayreuth, Buch

Buch: Dunkle Geschichten aus Bayreuth, Foto Redaktion

 

„Dunkle Geschichten aus Bayreuth – schön & schaurig“

Stephan Müller / Gordian Beck

Wartberg Verlag, 2018

ISBN: 978-3-8313-3230-4

Preis: 12,00 Euro