Kultur im Fichtelgebirge

Kultur im Fichtelgebirge

  • Foto: Luisenburg Festspiele/ © Florian Miedl
  • Foto: Luisenburg Festspiele/ © Florian Miedl

Foto: Luisenburg Festspiele/ © Florian Miedl

Kunst und Kultur prägen die Freizeitgestaltung in der Ferienregion Fichtelgebirge.

Luisenburg-Festspiele

Auf Deutschlands ältester Naturbühne in Wunsiedel – die seit 1914 von professionellen Schauspielern bespielt wird – finden jährlich von Ende Mai bis Ende August die Luisenburg-Festspiele statt. Das Event ist mit 150.000 Zuschauern das kulturelle Highlight der Region. Anschließende Entspannung findet der Kulturbesucher im nahe gelegenen Bürgerpark auf dem Katharinenberg Wunsiedel, der ältesten von Bürgern errichteten Parkanlage in Bayern. Ebenso in Wunsiedel feiern die Bürger am Wochenende vor Johanni (24. Juni) alljährlich das Brunnenfest. Sie schmücken in aufwendiger Kleinarbeit 36 Brunnen mit Blumen, Lämpchen und Kerzen. Bei Einbruch der Dunkelheit ziehen Musikanten von Brunnen zu Brunnen und bringen ein Ständchen dar.

Weitere Informationen gibt es unter www.luisenburg-aktuell.de.

Felsenbühne Waldstein

Die Felsenbühne Waldstein begeistert mit historischem Freilichttheater inmitten der Natur des Großen Waldstein. Die Aufführungen des Bad Bernecker Kultursommers in den Kolonnaden im Kurpark und auf der Romantikbühne des Ortes sprechen neben Theaterbegeisterten auch Musical-, Chansons-, und Kabarettfans sowie kleine Gäste an. Liebhaber von Volkstheater kommen von Arzberg über Kemnath und Marktredwitz bis Zell im Fichtelgebirge auf ihre Kosten, denn alle Mitgliedergemeinden betreiben eigene, kleine Theatergruppen, die das volkstümliche, ursprüngliche Theater liebevoll am Leben erhalten.

Internationale Grenzland-Filmtage

Berühmte Namen wie Jean Paul und Franz Liszt sind eng mit der kulturellen Landschaft des Fichtelgebirges verbunden. Literaturbegeisterte tauchen im Jean-Paul-Museum in Bayreuth in die romantische Welt des Dichters ein. Das Franz-Liszt-Museum beleuchtet das Leben und Schaffen des berühmten Komponisten und Schwiegervaters von Richard Wagner. Filmfans freuen sich auf den Internationalen Grenzland-Filmtagen in Selb über 50 Kurz-, Kinder-, Spiel- und Dokumentarfilme sowie über die Neuheiten der Filmbranche auf den Hofer Filmtagen. Weitere Kulturhighlights sind etwa die überregional bekannten Hofer Symphoniker und das Theater in Hof.

Fichtelgebirgsmuseum

In der Basilika Waldsassen, eine der bedeutendsten Barockkirchen Süddeutschlands, genießen Besucher bei den Basilikakonzerten die einmalige Verbindung von Musik und Architektur und entdecken bei einer Führung durch die angrenzende Klosterbibliothek die kostbare Schnitzkunst des berühmten Bibliothekssaals. Architekturinteressierte erleben im Freilandmuseum Grassemann in Warmensteinach die typische, bis ins 19. Jahrhundert vorherrschende Bauweise des einstöckigen Holzhauses. Die authentische Inneneinrichtung illustriert den Lebensalltag der Fichtelgebirgs-Bewohner aus vergangener Zeit. Der langen Tradition der Landwirtschaft in der Region widmet sich das Volkskundliche Gerätemuseum in Arzberg. Das Fichtelgebirgsmuseum – Bayerns größtes Regionalmuseum Bayerns, gewährt Besuchern Einblicke in die Geschichte, Natur, die Lebensweise und Brauchtümer der Region. Das Erika Fuchs Haus, Museum für Comic und Sprachkunst, in Schwarzenbach zeigt in der Dauerausstellung das Leben und Werk von Erika Fuchs, die Comicgeschichten rund um Donald und Mickey Maus übersetzt hat, und stellt ihr Schaffen in den Kontext allgemeiner Comicgeschichte.